Image

Volksfest an der "Wall of Kigali" - Kangangi weiter auf Podiumskurs

Samstag, Nov 18, 2017 in Pro Cycling, 179 x angesehen

Eritreer Metkel Eyob gewinnt erneut vor spekatkulärer Kulisse an der "Wall of Kigali". Suleiman Kangangi verteidigt seinen dritten Platz im Klassement am vorletzten Tag. 

Die vorletzte Etappe der Tour du Rwanda führt wie gewohnt zur "Wall of Kigali" und wie gewohnt waren auch diesmal tausende Zuschauer an der Strecke, die über 12% auf Kopfsteinpflaster hinauf zum Ziel führt. Eine Stimmmung, die jedem einfach Gänsehaut pur verleiht. 

Nach harter Woche mit vielen Angriffen, Trikotwechselnt waren es heute erneut die beiden Jungs vom Team Dimension Data, die das Bild am Schluss prägten: Der Eritreer Metkel Eyob gewann die Etappe vor dem Gesamtführenden Joseph Areruya aus Rwanda. Areruya steht somit vor dem Gesamtsieg der Rundfahrt, die morgen in Kigali endet.

BIKE AID Fahrer Suleiman Kangangi kam auf Platz sieben ins Ziel mit knapp 11 Sekunden Rückstand und verteidigte seinen dritten Platz im Gesamtklassement.