Image

Stradalli - BIKE AID erneut zur Tour of Qinghai Lake - Saisonhöhepunkt in zweierlei Hinsicht

Freitag, Apr 29, 2016 in Pro Cycling

Man nennt sie auch die „Tour de France Asiens“ und sie findet wohl an einem der einmaligsten Orte der Erde statt. Die Tour of Qinghai Lake führt durch das tibetische Hochland Chinas, entlang eines der größten Salzseen der Erde.

Nach den Teilnahmen in den vergangenen beiden Jahren 2014 und 2015 wird das Team Stradalli – BIKE AID auch bei der Jubiläumsausgabe Nummer 15 im Jahr 2016 dabei sein dürfen. Die erneute Einladung durch die Organisation der bedeutendsten Rundfahrt Asiens, die im Kalender der UCI in die Kategorie HC (höchste Kategorie unter der World Tour) eingestuft ist, bedeutet eine große Ehre für das Team aus dem Saarland. Erneut wird man sich im Juli parallel zur Tour de France mit vielen Top-Teams wie bspw. Lampre – Merida (World Tour) messen dürfen.

Die Saisonplanung des Teams ist speziell auf diese Rundfahrt ausgerichtet. Bereits in den vergangenen beiden Jahren konnte das Team immer wieder Akzente setzen und gute Ergebnisse einfahren, doch in diesem Jahr wollen wir ganz gezielt und noch einen Schritt weiter gehen“, so Florent Horeau, sportlicher Leiter beim Team Stradalli – BIKE AID. Besonders mit Neuzugang Jean-Bosco Nsengimana wolle man in der Gesamtwertung eine Rolle spielen. Dafür sind eine präzise Planung und eine sehr gute Vorbereitung notwendig. Ebenso für die Erreichung der Ziele mit dem Sprinter Meron Teshome aus Eritrea, der für Tageserfolge sorgen soll. „Es ist wichtig, sich klare Ziele zu setzen und dafür zu arbeiten. Meron hat nun mehrfach bewiesen, dass er im Sprint superschnell ist und bei der Eritrea-Rundfahrt einen seiner ärgsten Widersacher mehrfach geschlagen. Wir sind zuversichtlich, dass wir im Juli bestens vorbereitet die 14 Tage antreten werden“, beschreibt Horeau die Zielsetzung des Teams weiter.

Doch nicht nur sportlich wird die Tour of Qinghai Lake das Saisonhighlight werden. Im wahrsten Sinne des Wortes will man hoch hinaus. Denn die Rundfahrt ist bekannt dafür, dass sie eine ganz besondere Herausforderung bereithält: nämlich die Höhe. So finden viele Etappen auf einer Höhe zwischen 2.400 und 3.800 m statt, manche Pässe führen über 4.000m. Für den Körper eine enorme Herausforderung, für das Auge eine absolute Belohnung. Denn die Bergwelten und die Natur, die man vor Ort zu sehen bekommt sind einfach überwältigend und in Worte kaum zu fassen.

Auch medial ist das Event ein echter „Hingucker“. So wird in diesem Jahr jede Etappe live im chinesischen TV-Sender CCTV5 zu sehen sein, von den Tagesberichterstattungen in Printmedien nicht zu sprechen. In der Spitze sind bei einer Etappe bis zu 2 Millionen Zuschauer an der Strecke, einfach gigantisch! Somit ist die Tour of Qinghai Lake eine einzigartige Chance für Fahrer, Teams aber vor allem auch Sponsoren, sich dem Markt China aber auch in Asien zu präsentieren.

Wir hoffen, dass wir auch dieses Jahr mit entsprechendem Bildmaterial von einer atemberaubenden Rundfahrt berichten werden!