Image

Justin Wolf holt Gold mit der Mixed Staffel

Samstag, Aug 29, 2020 in Pro Cycling

Das Trikot der Nationalmannschaft zu tragen, ist an sich ja schon eine besondere Ehre. Aber in diesem Trikot eine Goldmedaille zu gewinnen, ist ein absolutes Highlight  jeder Sportlerkarriere. Justin Wolf konnte bei den Europameisterschaften beides erreichen.

2019 gab es erstmals die Mixed Team Staffel im Mannschaftszeitfahren bei einer internationalen Meisterschaft. Ein spannendes Format, da es erstmals im Radsport für Geschlechtergerechtigkeit sorgt und den Frauen eine gleichwertige Wahrnehmung in einem Wettkampf ermöglicht. Zuerst fahren 3 Männer ein Mannschaftszeitfahren und übergeben dann an drei Frauen. Man gewinnt gemeinsam, man verliert gemeinsam.  

Justin Wolf stand heute auf der glücklichen Seite. Mit seinen Zeitfahrqualitäten hatte er einen entscheidenden Anteil am späteren Gesamtsieg der Mannschaft um Lisa Klein, Mieke Krüger, Lisa Brennauer, Miguel Heidemann und Michel Hessmann.  

Zuvor startete Justin Wolf bereits im Einzelzeitfahren, wo er Platz 7 belegte. Im Straßenrennen der Elite stand er im Dienste der Mannschaft, erledigte souverän in den ersten drei Rennstunde die Aufgabe der Tempoarbeit im Feld um dann an den Sprintzug um Pascal Ackermann zu übergeben. Leider kam es dann zu einem Sturz, bei dem mit Schwarzmann, Selig und Schillinger die wichtigsten Helfer um Ackermann das Rennen aufgeben mussten. Pascal Ackermann war im Finale auf sich allein gestellt, schaffte zwar mit Platz drei den Sprung aufs Podium, verfehlte aber den angestrebten Sieg.