Image

Das Saarland bekommt sein erstes Profi Radsportteam

Montag, Dez 16, 2013 in Pro Cycling

Wäre das im Kern die Botschaft, es wäre nicht wirklich das, was BIKE AID erreichen möchte.
„BIKE AID – Ride for Help“ wird 2014 als UCI Continental Team in Erscheinung treten. Dabei ist der Name Programm. Ziel der Mannschaft ist es, mit eigenen Projekten einen Beitrag zur Förderung von Bildung in strukturarmen Ländern zu leisten, sowie interkulturellen Austausch zu ermöglichen und selbst zu leben.
 
Spitzensport nicht als Selbstzweck, sondern als Medium um einen gesellschaftlichen und sozialen Beitrag zu leisten. Um diese Ziele zu erreichen hat sich der saarländische Verein BIKE AID e.V. mit dem department-of-tomorrow aus Münster (Agentur für Entwicklungszusammenarbeit) zusammengeschlossen. Dabei können Sie sich auf die Hauptunterstützung vieler Sponsoren verlassen, welche hinter den Zielen des Continental Team „BIKE AID – Ride for Help“ stehen.
 
Junge Sportler aus Entwicklungsländern erhalten eine Einladung eine Saison in Europa mit dem Team zu bestreiten. Sie erhalten damit in sportlicher Hinsicht eine Chance, sich einen Lebenstraum zu erfüllen. In gleichem Maße geht es darum sich zu bilden, berufliche Kompetenzen zu erlangen und im Austausch mit Menschen anderer Kulturen den eigenen Horizont zu erweitern. Umgesetzt durch ein mehrmonatiges Betriebspraktikum bei unterstützenden Unternehmen, vorbereitet durch die Teilnahme an einem zertifizierten Sprachkurs. Mit diesen einmaligen Erlebnissen ergeben sich für junge Menschen neue Perspektiven und sie können ihr Umfeld vorbildhaft motivieren. Sie erhalten eine Chance auf Bildung, Know-how und Begegnung, die ihnen ihre Lebensumstände aus eigener Kraft nicht ermöglichen. Begleitet durch europäische Sportler, die sich mit dem Anliegen des Projekts identifizieren können und die Lust haben auf Erlebnisse und Begegnungen in fremden Ländern. Neben ausgeprägter sportlicher Ambition betrachten sie gesellschaftlich notwendigere Themen in der richtigen Relation und sind bereit sich aktiv in die Projektarbeit einzubringen.
 
Die Faszination Strassenradsport ist ungebrochen. Selbst in Südamerika oder in Afrika konnte das BIKE AID Team schon mehrfach miterleben, welche Begeisterung Straßenradsport gerade in Entwicklungsländern auslösen kann. Sport kann durch seinen verbindenden Charakter und seine positive Emotionalität, losgelöst von Sprachen, Kulturen und Grenzen, Menschen in der ganzen Welt durch Begegnung gegenseitig Bereichern und damit eine tragende soziale Rolle von gesellschaftlicher Relevanz einnehmen. Das Team möchte den Sport als Brücke für ein soziales Engagement in Entwicklungsländern nutzen, um einen interkulturellen Austausch und Bildungschancen zu eröffnen.
 
Damit entsteht ein Vorzeigeprojekt in Sachen Spitzensport, dass das Saarland weltweit als Botschafter auf sportlicher Ebene repräsentiert, das Sportler an das Saarland bindet und Spitzensport mit einem nachhaltigen gesellschaftlichen Anliegen verbindet.
 
Neben einem umfassenden europäischen Rennprogramm, wird das 13 bis 14 Fahrer umfassende Team ebenfalls an Profi-Rennen in strukturschwachen Ländern teilnehmen. Das Team, die Projekte und den Kalender werden wir in den nächsten Wochen vorstellen.
 
Wir werden nicht alles besser machen, aber der Erfolg unseres Vereins BIKE AID e.V. zeigt, dass Radsport auch anders bewegen kann.