Image

Carstensen mit Platz zwei beim Grand Prix Manavgat - Side

Sonntag, Mär 1, 2020 in Pro Cycling

In einem packenden Sprintfinale verfehlte Lucas Carstensen den ersten UCI - Sieg in 2020 nur um wenige Zentimeter, musste sich nur dem Polen Alan Banaszek geschlagen geben.

Nach der Tour of Antalya, die am vergangenen Sonntag zu Ende ging, blieb das Team um Lucas Carstensen und Erik Bergström noch eine Woche in der Türkei, um beim gestrigen Grand Prix Velo Alanya und heute beim Grand Prix Manavgat - Side - beide UCI 1.2 - zu starten.  

Bereits gestern standen 168 Kilometer mit am Schluss insgesamt 40 Kilometern Anstieg auf dem Programm. Erik Bergström wurde dank guter Teamarbeit optimal in den Berg gefahren und war bis zum Ende um die Entscheidung um den Tagessieg mit von der Partie. Doch es sollte nicht sein und 1,5 Kilometer vor dem Ziel ereilte ihn das Schicksal eines Plattfußes. Nach starker Leistung belegte Erik dennoch einen guten 10. Platz und Adne van Engelen kam auf Platz 11 ins Ziel.  

Am heutigen Sonntag standen die Zeichen auf Sprint und das Team setzte sich für Lucas Carstensen ein. Nach erneut guter Teamleistung sprintete am Ende nur der Pole Banaszek auf den letzten Metern noch vorbei und verhinderte ein noch besseres Ende einer tollen Reise in die Türkei.