Image

BIKE AID im Iran – Meron Abraham zweiter der Auftaktetappe

Sonntag, Sep 30, 2018 in Pro Cycling, 221 x angesehen

Aktuell startet das Team BIKE AID bei der Tour of Iran, ein Rennen der Kategorie 2.1 der UCI Asia Tour. Eine neue Reise in ein unbekanntes Land mit einem sportlich erfolgreichem Auftakt.

Der Eritreer Meron Abraham belegte auf der ersten Etappe den zweiten Platz, musste sich nur dem einheimischen Mohammad Ganjkhanlou geschlagen geben.  

Premiere hatte Clint Hendricks, der erste Südafrikaner im BIKE AID Trikot. Er konnte sich ebenso in der fünfzehnköpfigen Spitzengruppe behaupten und den fünften Platz belegen. Damit gelang BIKE AID auch der Sieg in der Tagesmannschaftswertung.

Aber Radsport und Iran? Es ist mitunter ein Merkmal des Teams BIKE AID immer wieder in neue Länder zu reisen und sich unvoreingenommen ein Bild vor Ort zu machen. Von Ländern, die nur wenige wirklich kennen, sich aber Meinungen meist aus Medienschnipsel bilden.  

Das es im Iran eine Radsportbegeisterung gibt, mag viele Überaschen. Immer wieder auf´s Neue sind wir begeistert davon, was Radsport überall auf der Welt bewegen kann und wie wenig wird davon hier oft wissen. Ein Radrennen ist unser Mittel in ein Land einzutauchen, die Menschen, die Landschaft und die Kultur zu erleben. Radsport bringt dadurch Menschen auf der ganzen Welt zusammen, öffnet Fenster, schafft Begegnungen. Was unsere Fahrer in den nächsten Tagen im Iran erleben dürfen, welche Eindrücke sie gewinnen, werden wir am Ende der Rundfahrt berichten. Wir sind selbst gespannt.