Image

Neues von LUPINE

Montag, Okt 20, 2014 in Community

Fast 10 Jahre ist es her, seit wir abends und nächtens mit Lampen unterwegs sind. Diese tolle Lichtausrüstung hat unsere Möglichkeiten und nicht zuletzt den Fun-Faktor erheblich gesteigert.
Seit 2005 unterstützt uns LUPINE LIGHTING Systems mit Rat, Tat und guten Konditionen. Fast 200 unserer Mitglieder nutzen regelmässig diese Beleuchtungen zum Training oder für Touren.
Und wenn man vom Mond bei Nacht auf die Erde schaut, und jeder Lupine-Besitzer seine Lampe zünden würde, dann würde ein kleiner Fleck auf unserem Planten sehr hell leuchten: Das kleine Saarland mit hunderten von Lupinen ;-)
 
Höchste Zeit also, um über die Neuigkeiten bei Lupine zu berichten.
 
Die neue NEO 2 ist eine kompakte Helmlampe mit 700 Lumen und damit so hell wie die 2. Generation der PIKO - nur eben nochmals kompakter und noch einfacher am Helm zu befestigen. Das Gehäuse wiegt gerade einmal 50er und hat einen sehr niedrigen Schwerpunkt - perfekt für die Helmmontage. ES stehen 6 programmierbare Dammstufen sowie eine Rotlicht-Funktion zur Verfügung.
Die Lampe kostet weniger als 200.- Euro Listenpreis, für BIKE AID Mitglieder gibt es zudem bei einigen Händlern Sonderkonditionen.
Weitere Informationen zur NEO 2 gibt es hier: http://www.lupine.de/deu/produkte/helmlampen/neo/einleitung
 
Lange ersehnt, nun endlich da. ROTLICHT, das Rücklicht von Lupine:
Mit 160 Lumen ist das Rotlicht das hellste seiner Art. Es hat ein Metallgehäuse aus CNC gefrästem Aluminium und ist wasserdicht. Neben 4 verschiedenen Leuchtmodi stehen zwei weitere innovative Funktionen zur Verfügung: Die Bremslichtfunktion, realisiert durch einen integrierten Beschleunigungssensor, sowie einen Helligkeitssensor, der Rotlicht je nach Umgebungshelligkeit und Lichteinfall heller oder dunkler schaltet. Das bedeutet konkret: Autofahrer von hinten - das Licht wird heller. Im Wald hingegen wird es dunkler.
Wir haben derzeit etwa 20 dieser Rotlichter im Test und könne bestätigen - besser und heller geht es nicht! Auf der Strasse ist das ein unschätzbarer Vorteil, im Wald schont man die Netzhaut seiner Hinterfahrer besser indem man die kleinste Leuchtstufe wählt oder den Helligkeitssensor einschaltet.
Geladen wird das Rotlicht über einen Micro USB Anschluss. Die Leuchtzeiten betragen je nach GewAAhlter Leuchtstufe zwischen 2 und über  30 Stunden. Das ist deutlich mehr Energieeffizienz als herkömmliche LED Batterieleuchten zu bieten haben. 
Weitere Informationen zum ROTLICHT gibt es hier: http://www.lupine.de/deu/produkte/rotlicht/rotlicht
 
Außerdem zeigt Lupine einen USB-Adapte,r verwendbar mit allen Lupine Akkus, über welchen Smartphones und andere USB-Geräte - oder auch das Rotlicht - geladen werden können. 
 
Auch in diesem Jahr bietet Lupine wieder Upgrademöglichkeit für alle Lampen und Akkutausch (neu gegen alt) an. Die entsprechenden Formulare finden sich auf der Lupine Website. 
 
Die Lupine Website ist ebenfalls neu und bietet wirklich gut aufbereitete Informationen, technische Daten und vor allem einen wunderbaren Leuchtvergleich in dem man die Produkte wunderbar virtuell gegeneinander austesten kann.
 
Für BIKE AID Mitglieder stehen Sonderkonditionen für alle Lupine Produkte zur Verfügung. Bei Interesse bitte eine Nachricht an mich (Eric Haus) oder  über das Kontaktformular auf dieser Homepage.
 
Neben den bewährten und überarbeiteten Versionen der Lampen PIKO, WILMA und BETTY gibt es einige neue Produkte: 
 
Die neue Lupine NEO 2 ist eine kompakte Helmlampe mit 700 Lumen und damit so hell wie die 2. Generation der PIKO - nur eben nochmals kompakter und noch einfacher am Helm zu befestigen. Das Gehäuse wiegt gerade einmal 50gr und hat einen sehr niedrigen Schwerpunkt - perfekt für die Helmmontage. Es stehen 6 programmierbare Dimmstufen sowie eine Rotlicht-Funktion zur Verfügung.
Die Lampe kostet weniger als 200.- Euro Listenpreis, für BIKE AID Mitglieder gibt es zudem bei einigen Händlern Sonderkonditionen.
Weitere Informationen zur NEO 2 gibt es hier: http://www.lupine.de/deu/produkte/helmlampen/neo/einleitung
 
Lange ersehnt, nun endlich da. ROTLICHT, das Rücklicht von Lupine:
Mit 160 Lumen ist das Rotlicht wohl das hellste seiner Art. Es hat ein Metallgehäuse aus CNC gefrästem Aluminium und ist wasserdicht. Neben 4 verschiedenen Leuchtmodi stehen zwei weitere innovative Funktionen zur Verfügung: Die Bremslichtfunktion, realisiert durch einen integrierten Beschleunigungssensor, sowie einen Helligkeitssensor, welcher das Rotlicht je nach Umgebungshelligkeit und Lichteinfall heller oder dunkler schaltet. Das bedeutet konkret: Autofahrer von hinten - das Licht wird heller; im Wald hingegen wird es dunkler.
Wir haben derzeit etwa 20 dieser Rotlichter im Test und können bestätigen - besser und heller geht es nicht! Auf der Strasse ist das ein unschätzbarer Vorteil, im Wald schont man die Netzhaut seiner Hinterfahrer besser, indem man die kleinste Leuchtstufe wählt oder den Helligkeitssensor aktiviert.
 
Geladen wird das Rotlicht über einen Micro USB Anschluss. Die Leuchtzeiten betragen je nach gewählter Leuchtstufe zwischen 2 und über  30 Stunden. Das ist deutlich mehr Energieeffizienz als herkömmliche LED Leuchten mit Batterie zu bieten haben. 
Weitere Informationen zum ROTLICHT gibt es hier: http://www.lupine.de/deu/produkte/rotlicht/rotlicht
 
Außerdem zeigt Lupine einen USB-Adapter, verwendbar mit allen Lupine Akkus, über welchen Smartphones und andere USB-Geräte - oder auch das Rotlicht - geladen werden können. 
 
Auch in diesem Jahr bietet Lupine wieder Upgrademöglichkeit für alle Lampen und Akkutausch (neu gegen alt) an. Die entsprechenden Formulare finden sich auf der Lupine Website. 
 
Die Lupine Website (www.lupine.de) ist ebenfalls neu und bietet gut aufbereitete Informationen, technische Daten und vor allem einen wunderbaren Leuchtvergleich in welchem man die Produkte virtuell gegeneinander austesten kann.
 
Für BIKE AID Mitglieder stehen Sonderkonditionen für alle Lupine Produkte zur Verfügung.
Bei Interesse bitte eine Nachricht an mich (Eric Haus) oder  über das Kontaktformular auf dieser Homepage.