Image

Hochgenuss

Samstag, Sep 18, 2010 in Community

in gleich mehrfacher Ausführung gab es beim diesjährigen Bike Aid Sommerfest in Püttlingen.
Urlaubszeit und Rennsaison machten die Planung für die Veranstaltung nicht gerade einfach, dennoch waren immerhin über 40, teilweise weit angereiste Bike Aid Fahrer am Start um an den geführten Touren und dem anschließenden Grillfest teilzunehmen.
Ein schönes Bild gleich zu Anfang bei bestem sonnigen Wetter. Alle stehen in einer Reihe und tragen überwiegend das sehr beliebte und landesweit zum Markenzeichen gewordene blaue Trikot mit der Saarschleifenkuh auf der grünen Wiese, die wir neuerdings auch auf der Frühstücksmilch finden.
Einige Gäste in unseren Reihen konnten gleich efahren was wir für ein bunter Haufen sind. Wann kommt man schon in den Genuss Bernd mit seinen Hund im Rucksack über die Trails fliegen zu sehen oder von den einzigartigen Bremslichtern unseres fast 71.jährigen Bikeveterans Ferdi geblendet zu werden.
Für die geführten Touren wurden drei Gruppen in unterschiedlichen Leistungsstufen gebildet, sodass jeder die Strecken auf seine für ihn angenehmste Weise genießen durfte. In meiner zehnköpfigen Gruppe hatten sich natürlich wieder die üblichen Verdächtigen eingeschlichen. Nach dem Motto lang aber gemütlich und mit viel Genuss ging es in die Wälder. Mit viel Liebe zum Detail wurden die Strecken in den Köpfen der Tourguides frei geplant und so gestaltet, dass nie Langeweile aufgekam.
Angefangen mit den Premium Bikerwegen rund um den Wildpark, dann steil hinauf auf die Ritterstrasse mit der trailigen Sportplatzumrundung gleich zum geographischen und visuellen Höhepunkt der Tour. Die ehemalige Halde der Grube Viktoria stand dann als nächstes auf dem Tourenprogramm.
Nahezu formvollendet ist es unseren Vorfahren gelungen hier einen schönen gleichmäßigen Bergekegel in die Landschaft zu setzten und uns einen weiteren Hochgenuss unserer Tour zu bescheren. Die Befahrung ist immer wiede aufs neue eine Erlebnis und der herrliche saarlandweite Rundblick ist in dieser Gegend wirklich einzigartig. Die Fortsetzung der Tour verlief dann teilweise auf dem Haldenrundweg entlang des Senderturms Schocksberg bis nach Riegelsberg, wo wir über die Lampennestertrails direkt auf den nächsten Höhepunkt der Tour einstiegen. Im Bereich oberhalb von Bietschied herrschten wahrhaft paradiesische Bikeverhälnisse.
Allein in  diesem Waldstück könnte man den ganzen Nachmittag verbringen ohne einen Weg zweimal zu fahren. Wir nahmen nur einen, den schönsten, fließenden Trail mit der hier oben zu finden ist. Er startet oben am Ortseingang in Holz und endet im Tal unterhalb von Bietschied nach der Durchfahrt eines Bauernhofs an einem Weidegatter. Immer wieder leicht abwärts fallend kann man es hier so richtig laufen lassen. Eine wahre Freude die sich am Ende auch in den grinsenden Gesichtern unübersehbar festgesetzt hat.
Es wurde zwar noch nicht dunkel und die Bikermägen waren mittlerweile fast so leer wie die Trinkflaschen doch oberhalb des Sauwasens zog es uns dann doch nochmal in einen kleinen technischen Trail der dann auch die letzten Körner aus der Box kehrte.
Am Jungenwald hatten wir knappe 60km mit etwa 1000hm auf dem Tacho und ein paar Lachfalten mehr im Gesicht.
Gipfeltreffen dann auch nach der Tour rund um die 60kg Gusseisenpfanne von Tom Tom. Leckere Bratkartoffel mit Zwiebeln und Knoblach und auf den Punkt gegrilte Steaks von Roland werden von den ausgehungerten Bikermägen aufgesaugt.
Mit alkoholfreiem Schwenker und fettfreiem Weizenbier lassen wir einen perfekten Biketag ausklingen.
Herzlichen Dank an Markus, Thomas, Roland und Michael die die Organisation für diesen herrlichen Spätsommertag übernommen haben und an den Fussballverein 08 Püttlingen, der so freundlich war uns seine Duschen und die Ochsenhütte für die Veranstaltung zur Verfügung zu stellen.
 
Ein Fest von Bikern für Biker, das wir in dieser Form auf jeden Fall einmal im Jahr feiern sollten.
 
sportliche Grüsse
Martin