Image

Felsenweg - der längste Trail am Stück

Dienstag, Jun 4, 2013 in Community

Und wieder einmal war es dieser unglaubliche Felsenweg im pfälzischen Rodalben, der uns magisch angezogen hat.
Zu fünft waren wir am ersten sonnigen Sonntag nach einer langen Regenperiode unterwegs.
Eigentlich ist das nicht zu empfehlen, denn wenn irgend möglich sollte man auf die Werktage oder bewölktes Wetter ausweichen, dann ist man wirklich ziemlich alleine unterwegs.
 
Der Felsenpfad um Rodalben ist wirklich etwas ganz besonderes für Biker und er ist nicht für Biker gesperrt.
Zumindest finden sich nirgendwo Schilder die dies signalisiert hätten. Alle Fussgänger die wir getroffen haben - und das waren heute nicht wenige - waren ausnahmslos freundlich und haben uns entspannt passieren lassen. Das ist keine Selbstverständlichkeit und es zeigt dass man Biker zumindest akzeptiert. Eine Freude ist es sicher nicht wenn man ständig auf engen ausgesetzten Pfaden Platz machen muss.
Deswegen hält man seine Bike-Gruppe am besten klein (max.6) und bleibt eng zusammen. Das macht es einfacher für alle Beteiligten.
 
Mit den Wanderern sollte man natürlich generell pfleglich umgehen. Freundlich grüssen, sich bedanken wenn jemand zur Seite tritt oder den Hund anleint …. das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Biker können übrigens auch mal Wanderer passieren lassen ;-)
 
Wir haben am Hilschberghaus geparkt und sind die 42km und 825 Höhenmeter in 4:30 gefahren. Wo es übersichtlich ist waren wir schnell unterwegs, ansonsten eher gemütlich. Unser Schnitt lag bei knapp 9 km/h. Insgesamt sollte man für die Felsenpfad-Runde mit Pausen 5-6 Stunden einplanen.
 
Der Weg ist perfekt ausgeschildert mit einem quadratischen weissen Schildchen mit einem grünen F drauf. Es gibt lediglich zwei Stellen an denen man etwas aufpassen muss und sich verfahren kann. Das merkt man nach wenigen Metern - weil dann die Schildchen eben fehlen. 
 
Man darf auf diesem Weg wirklich keine Sekunde ohne Konzentration sein. Vermutlich macht gerade dieser Umstand die Strecke so reizvoll. Überall lauern enge Stellen, an denen man seinen Lenker durch zirkeln muss, kurz darauf wieder ein paar Felsstufen die man nur mit perfekter Pedalstellung überwinden kann und dann kommt auch schon der nächste Turn, den man nur mit genau dosiertem Tempo und Schräglage unter Ausnutzung eines Anliegers so richtig flowig fahren kann. 
 
So geht das die ganze Zeit. 42km Trail, nur unterbrochen durch drei Strassenüberquerungen. Es ist wirklich der "längste Trail am Stück" der mir bekannt ist.
 
Etwas in der örtlichen Gastronomie als Biker zu konsumieren ist ebenfalls sehr sinnvoll. Auf einer Gemeindeversammlung bei der es um Waldgesetz und Wegerechte geht, wirken Kommentare wie: "Biker bringen guten Umsatz, Biker sind eigentlich immer freundlich und hilfsbereit …." wirklich Wunder. Dadurch wurde schon so manches Bikeverbot gekippt.
 
Unsere Tipps für Felsenweg-Biker:
- Parken am Lidl Parkplatz in Rodalben oder direkt am Hilschberghaus des Pfälzerwald-Vereins
  • Fahren immer im Uhrzeigersinn (also rechts herum)
  • Gruppengrösse unter 6
  • Bitte nehmt eine Klingel mit und macht euch freundlich und früh bemerkbar. Die Wanderer werden es danken.
  • Bitte unterstützt die lokale Gastronomie (diese Gegend ist extern strukturschwach und gebeutelt und freut sich über jeden Gast)
 
Hilschberghaus - guter Start/Zielort mit guter Parkmöglichkeit. Spektakuläre Lage mit Aussenterrasse hoch über Rodalben. Sehr preiswerte, einfache, deftige Pfälzer Küche. Das ist nicht für jedermann etwas. Tapas, Latte und Vegetarisches sucht man hier vergeblich - aber uns hat es gefallen und wir empfehlen die Bratkartoffeln mit Spiegelei und danach ein Stück Käsekuchen ;-)
 
Prädikat hervorragend bekommt auch die örtliche Pizzeria "Da Siro La Scala" in der Hauptstraße. Mediteranes Ambiente, traumhaftes Essen, freundliche Gastgeber und als Krönung das Ganze zum halben Altstadtpreis! Verdient satte 3 Sterne... Am Mittag leider nur bis ca. 14:00 Uhr geöffnet. Am besten vorher mal anrufen. Tel. 06331 16147. Oder die Tour so legen, dass es passt. 
 
 
Danke! an alle Verantwortlichen, dass Erlebnisse wie der Felsenweg in Rodalben für uns Biker offen sind! 
Der Felsenpfad um Rodalben ist wirklich etwas ganz besonderes für Biker und er ist nicht für Biker gesperrt. Zumindest fanden wir nirgendwo Schilder die dies signalisiert hätten. Alle Fussgänger die wir getroffen haben - und das waren heute nicht wenige - waren ausnahmslos freundlich und haben uns entspannt passieren lassen. Das ist keine Selbstverständlichkeit und es zeigt dass man Biker zumindest akzeptiert. Eine Freude ist es sicher nicht wenn man ständig auf engen ausgesetzten Pfaden Platz machen muss.
Am besten man hält die Bike-Gruppe klein (max.6) und bleibt eng zusammen. Das macht es einfacher
 
Mit den Wanderern sollte man natürlich generell pfleglich umgehen. Freundlich grüssen, sich bedanken wenn jemand zur Seite tritt oder den Hund anleint …. das sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Biker können übrigens auch mal Wanderer passieren lassen ;-)
 
Wir haben am Hilschberghaus geparkt und sind die 42km und 825 Höhenmeter in 4:30 gefahren. Wo es übersichtlich ist waren wir schnell unterwegs, ansonsten eher gemütlich. Unser Schnitt lag bei knapp 9 km/h. Insgesamt sollte man für die Felsenpfad-Runde mit Pausen 5-6 Stunden einplanen.
 
Der Weg ist perfekt ausgeschildert mit einem quadratischen weissen Schildchen mit einem grünen F drauf. Es gibt lediglich zwei Stellen an denen man etwas aufpassen muss und sich verfahren kann. Das merkt man nach wenigen Metern - weil dann die Schildchen eben fehlen. 
 
Man darf auf diesem Weg wirklich keine Sekunde ohne Konzentration sein. Vermutlich macht gerade dieser Umstand die Strecke so reizvoll. Überall lauern enge Stellen, an denen man seinen Lenker durch zirkeln muss, kurz darauf wieder ein paar Felsstufen die man nur mit perfekter Pedalstellung überwinden kann und dann kommt auch schon der nächste Turn, den man nur mit genau dosiertem Tempo und Schräglage unter Ausnutzung eines Anliegers so richtig flowig fahren kann. So geht das die ganze Zeit. 42km Trail, nur unterbrochen durch drei Strassenüberquerungen. Es ist wirklich der "längste Trail am Stück" der mir bekannt ist.
 
Etwas in der örtlichen Gastronomie als Biker zu konsumieren ist ebenfalls sehr sinnvoll. Auf einer Gemeindeversammlung bei der es um Waldgesetz und Wegerechte geht, wirken Kommentare wie: "Biker bringen guten Umsatz, Biker sind eigentlich immer freundlich und hilfsbereit …." wirklich Wunder. Dadurch wurde schon so manches Bikeverbot gekippt.
 
Unsere Tipps für Felsenweg-Biker:
- Parken am Lidl Parkplatz in Rodalben oder direkt am Hilschberghaus des Pfälzerwald-Vereins
- Fahren immer im Uhrzeigersinn (also rechts herum)
- Gruppengrösse unter 6
- Bitte nehmt eine Klingel mit und macht euch freundlich und früh bemerkbar. Die Wanderer werden es danken.
- Bitte unterstützt die lokale Gastronomie (diese Gegend ist extern strukturschwach und gebeutelt und freut sich über jeden Gast)
 
Hilschberghaus - guter Start/Zielort mit guter Parkmöglichkeit. Spektakuläre Lage mit Aussenterrasse hoch über Rodalben. Sehr preiswerte, einfache, deftige Pfälzer Küche. Das ist nicht für jedermann etwas. Tapas, Latte und Vegetarisches sucht man hier vergeblich - aber uns hat es gefallen und wir empfehlen die Bratkartoffeln mit Spiegelei und danach ein Stück Käsekuchen ;-)
 
Prädikat hervorragend bekommt auch die örtliche Pizzeria "Da Siro La Scala" in der Hauptstraße. Mediteranes Ambiente, traumhaftes Essen, freundliche Gastgeber und als Krönung das Ganze zum halben Altstadtpreis! Verdient satte 3 Sterne... Am Mittag leider nur bis ca. 14:00 Uhr geöffnet. Am besten vorher mal anrufen. Tel. 06331 16147. Oder die Tour so legen, dass es passt. 
 
 
Danke an alle Verantwortlichen, dass Erlebnisse wie der Felsenweg in Rodalben für uns Biker offen sind