Image

ARCHIV: Mit den Rennpferden im Tiefschnee

Dienstag, Dez 21, 2010 in Community

Es ist ja nicht so, dass wir zum ersten Mal Schnee haben. Für alle, die noch etwas zögerlich sind ob der der winterlichen Bedingungen: Hier ein historisches BIKE-AID Dokument.
Aus allen Löchern kamen die Biker trotz massig Schnee und niedrigen Temperaturen am ersten März-Wochenende. 13 Mann wollten mit dem vom Regen durchnäßten Schnee kämpfen.
 
Killer M., Boris, Peter, Markus, Christian, Udo, Tom, Alex, Pille, HaJü, Micky, Uli, Scotty - das waren die Akteure auf dieser vierstündigen Tour.

Fragen über Fragen

Neben der Frage: Wann kommt denn endlich der Frühling....hat uns vor allem die Frage beschäftigt: Was ist denn heute mit unseren Rennpferden los? An Boris, Killer M., und & Co. sollten wir nicht lange Freude haben: Die Reifen zu schmal, der Schnee zu tief, das Geläuf zu schwer....
Das veranlasst Tom zu der Feststellung: "Das scheint aber ein interessanter Nachmittag zu werden!" Stimmt genau.

Rennpferde zurück in den Stall
Das Rennpferd-Pantani stochert mit seinen Schallplatten-Reifen hilflos im Tiefschnee und beendet die Tour schon am ersten Berg.
Die Rennpferde Peter und Killer M. folgen ihm entnervt nur wenig später und fahren lieber auf den gesalzenen Straßen weiter. Totalausfall der Race-Fraktion. Haben die ein Glück, daß es hierzulande kaum Schnee-Rennen gibt!

Schienen im Schnee
Der Schnee ist so pappig, daß man die Bikes nach dem Absteigen ohne umzufallen mitten auf dem Weg stehenlassen kann (siehe Bild).
Auch beim Fahren ein Gefühl als würde man ständig in die Strassenbahn-Schienen geraten. Wir beschließen die steileren Trails zu versuchen - da gibts mehr Schwung. Also ab zum Ho Chi Minh. Da geht doch wirklich was, und man kann so richtig runtersurfen - sogar besser als bei Nässe oder Schlamm.

Da staunt der Geißbock und ein Biker wundert sich
Unten am Ziegengehege angekommen fehlt der nächste Biker. Hans-Jürgen hat - wie auch schon beim letzten Mal - seine Antriebskette in der Hand und kann es kaum glauben. Die Ziegen auch nicht - und schauern uns mitleidig bei der Reparatur zu.

Da geht noch was
Am Ho Chin Minh war es so gut, daß wir noch die Trails an der Teufelsburg dranhängen. Auch dort wieder großes Staunen: der Pappschnee macht den Trail teuflisch griffig und hat uns einen "interessanten" Nachmittag beschert. Wir hatten jedenfalls richtig Spaß im Tiefeschnee.

Da geht nix mehr
Unseren Freunden im nördlichen Saarland erging es nicht so gut: die haben mal kurzerhand die Sportart gewechselt. Norbert schreibt in seinem Tagebuch;

--------------------------
Tag: Sa, 04.03.06
Es geht nichts
Bei 50 cm Schnee geht zur Zeit gar nichts mit dem Bike. Gestern haben wir eine neue olympische Disziplin getestet: Tiefschnee-Laufen.
Besser lief es heute auf Langlaufbrettern. Am Rand unseres Lückners liegen große Felder. Auf ihnen haben wir eine Loipe angelegt und können nun hier unsere Runden drehen... mal sehen wie lange das geht ...
-------------------------

...und wenn wirklich nix mehr geht bei Eis und Schnee, dann geht immer noch dieses hier.



Es grüßt,

Scotty