Image

Neues aus dem Himalaya

Montag, Jun 30, 2008 in Charity Wie ihr wisst hat BIKE-AID aus dem Spendenvolumen 2007 ein Schulprojekt in Nepal mit rund 2.000 Euro unterstützt. Die ganze Schule kostet 18.000 Euro. Michael Höschele, Initiator der Aktion berichtet....

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Nepal-Freunde!
 
Ich hoffe Euch geht es gut. Leider finde ich zu wenig Zeit um Euch immer auf dem aktuellen Stand halten zu können, auch ein nächstes Treffen steht noch nicht an da wir auch im August wieder in Nepal sein werden. Denke dass wir dieses wieder in selbem Stil wie 2007 abhalten können.
 
Die Entstehen unserer Lurpung Schule schreitet in mächtigen Schritten voran, wie Ihr es auf den Bildern sehen könnt. Nach etwas zäher Klärung, Entwurf und Genehmigung des Baues sowie dessen Finanzierung fing unser von NirDhoj extra für uns gegründeter Partnerverein in Nepal, Himali Village Care (HVC), im Frühjahr diesen Jahres mit dem Bau des Fundamentes und dem Rohbau an.

Das neue Schulgebäude wird die einzigste Secondary School in größerem Umkreis werden und vielen Kindern und Jugendlichen auch aus den anderen Dörfern einen weiterführenden Unterricht ermöglichen. Das alte kleine Schulgebäude wurde stehen gelassen, nach Erweiterung der Klassenzimmer kann und soll dies weiterhin der Primary School zur Verfügung stehen.

Im Moment sind täglich acht erfahrene und gelernte Bauarbeiter am Bau, unzählige freiwille Dorfbewohner helfen mit und arbeiten Ihre mit uns vereinbarten Stunden der Eigenleistung ab. Das Fundament aus Lehm und Steinen steht z.T. bis zu zwei Meter in die Höhe, der früher dort gelegene kleine Weiher wurde trockengelegt und zur Lehmgrube umfunktioniert. Auf diese Anfang Mai fertiggestellte Basis werden nun die Wände aufgebaut, durch zusätzliche später entstehende Mauern und Erdarbeiten wird der Stand des Gebäudes gesichert.

Finanziert wurde dieser erste Bauabschnitt von Himalayan Project e.V. (Anm. von Eric: und damit zum Teil aus BIKE-AID Spenden...) sowie dem Rotary-Club Ehingen-Alp-Donau zu gleichen Teilen. Das geplante Gesamtbudget von ca. 18T Euro kann voraussichtlich exakt eingehalten werden. Wir werden trotzdem ca. 10% mehr anlegen da wir uns nachträglich für einen besseren sprich betonierten Bodenbelag in den Klassenräumen entschieden haben. In Anbetracht der ständigen Preisanstiege und Wechselkursverschiebungen in Nepal sowie der sonst üblichen nepalesischen Gepflogenheiten können wir auf dieses sehr stolz sein. Ziel ist es vor der Monsoon-Zeit das Dach mit Wellblech gedeckt zu haben
 
Unsere Rotary-Freunde aus Ehingen kümmern sich momentan um die Einrichtung der Schule wie Bänke und Tische, sie konnten durch einen Fond von Rotary International sogar eine Bezuschussung von 50% der Anschaffungskosten generieren. Für den zweiten Bauabschnitt werden im Moment die Toilettenanlagen, die Zu- und Abwaserversorgung, die Umbauung und Stabilisierung des Geländes sowie Erdarbeiten sowie deren Finanzierung geplant.
 
Nun versuche ich Euch weiterhin auf dem Laufenden zu halten.
 
Viele Grüße und mit einem herzlichen NAMASTE!
 
Michael Höschele
1. Vorstand