Image

Mit dem Mountain-Bike quer durch’s Schulhaus

Dienstag, Apr 15, 2008 in Charity Ein freundlicher Bericht von Frau Ute Krebs-Müller, Schulleiterin der Waldschule Saarwellingen für geistig behinderte Kinder, anläßlich der BIKE-AID Spendenübergabe.

Da hat wohl jemand den Flur der Waldschule mit dem Gotthard-Pass in den Alpen verwechselt, oder? Wie anders könnte man das deuten, was sich Ende Februar in der Waldschule zugetragen hat: Ein Mountain-Biker des Vereins Bike-Aid. e.V. (www.alpencross.com) kam in voller Biker-Kleidung zur Saarwellinger Förderschule (Schule für Geistigbehinderte) und fuhr mit seinem Fahrrad unter großem Beifall der Schüler quer durchs Schulhaus.

Der Mountain-Biker Freddy Bauer war zusammen mit seinen Fahrrad-Kollegen Wolfgang Zenner und Franz Schneider Gast im großen Singkreis der Waldschule, um dem Förderverein der Schule eine Spende zu übergeben. Der Verein Bike-Aid e.V. kombiniert nämlich sportliche Leistungen mit einem besonderen sozialen Engagement. Die Mitglieder des Vereins, allesamt eingeschworene Mountain-Biker, suchen sich Sponsoren, die pro gefahrenen Höhenkilometer 1 Cent spenden für soziale Projekte. Weit über 11.000 Euro kamen 2007 auf diese Art zusammen, die der Vorstand des Vereins an verschiedene soziale Einrichtungen verteilte. Mit 3.859,73 Euro erhielt der Förderverein der Waldschule den größten Teil.

Die drei Biker übergaben den Scheck in Anwesenheit aller Schüler, Lehrkräfte und der Elternvertretung an den Vorsitzenden des Fördervereins, Herrn Rosport. Gemeinsam mit der Schulleiterin, Frau Krebs-Müller, bedankte er sich mit einem kleinen Korb, gefüllt mit „Power-Sportlernahrung“, bei den Vereinsvertretern von „Bike-Aid“ und berichtete, dass die großzügige Spende die Waldschule gerade zur rechten Zeit erreicht. Der Förderverein unterhält nämlich zwei Kleinbusse, mit denen die Schüler mit ihren Lehrern Ausflüge und Lernfahrten unternehmen können. Für die Vollkasko-Versicherung dieser Kleinbusse muss der Förderverein jährlich 2.500,- Euro aufbringen – eine Summe, die den Verein langsam in den Ruin treiben würde, wenn sich keine Sponsoren finden lassen. Durch die Spende von Bike-Aid ist die Finanzierung der Versicherungsprämien für die nächsten zwei Jahre gesichert. Frau Krebs-Müller betonte, wie wertvoll und pädagogisch wichtig solche Lern- und Ausflugsfahrten für die Förderung der Schüler sind. Ohne diese Spende hätte der Förderverin wohl langsam über den Verkauf eines Busses nachdenken müssen.

Die Schüler bedankten sich für die Unterstützung mit einem eigens für diesen Anlass einstudierten „Fahrrad-Lied“, das sie mit viel Begeisterung und unter dem Applaus der Gäste vortrugen.