Image

Bewegung für Luca, Tag 83 - Ein erstes Foto im Grünen

Freitag, Sep 8, 2017 in Charity, 28325 x angesehen

Jetzt ist es endlich soweit. Luca kann im Spezial-Rollstuhl nach draussen und freut sich über Sonne und frischen Wind auf seinem Gesicht. Auch erste Fortschritte mit der Muskulatur zeichnen sich ab ....

Üben für die Fortbewegung

Seit 10 Tagen übt Luca regelmässig das Sitzen im Rollstuhl. Die Prozedur ist langwierig und anstrengend für ihn. Er erzählt, daß es bis zu 15 Minuten dauert bis er bequem und sicher vom Bett in den Stuhl gehoben wird. Dabei muss immer gut darauf geachtet werden, daß keine Lagerungsschäden entstehen, denn er merkt es nicht wenn irgendwo Quetschungen oder Druckstellen entstehen.

Der Kreislauf macht bei diesem Lagerungswechsel immer noch Probleme, was sich in Schwindel, Übelkeit und Schwarzwerden äussern kann. Dies wiederum ist völlig normal, wenn das Leben sich überwiegend im Bett abspielt - es wird sicher mit der Zeit immer weniger werden.

Die Trachealkanüle wurde vorerst entfernt in der Hoffnung daß Atmung und Abhusten weiterhin gut funktionieren und auf das unangenehme Absaugen der Lufwege mittels Absaugkatheter verzichtet werden kann. Bis jetzt sieht das ebenfalls sehr gut aus.

Caféteria und ein erstes Foto mit neuer Frisur

Der erste Kaffee auf der Terrasse der hauseigenen Caféteria - und das im Sitzen. Das ist ein sehr grosser Fortschritt für Luca. 

Auch das Foto war für Luca ein sehr grosser Schritt wie man sich unschwer vorstellen kann - und er wollte es unbedingt im BIKE AID Trikot und mit neuer Frisur machen. Steht Dir gut - Luca!

Erste Meldungen vom Bizeps

Seit eingen Tagen gelingt es ihm, den Bizeps - kontrolliert - ein wenig anzuspannen. Das bedeutet, er kann den Muskel willentlich ein wenig bewegen. Dies ist noch keine Bewegung des Armes oder gar eine motorische Funktion im Sinne eines Beugens oder Streckens - aber es ist ein wichtiger erster Schritt.

So weit die groben medizinischen Veränderungen. Mindestens genau so wichtig ist es aber, daß Luca psychisch stabil ist. Er kann scherzen und lachen - und er freut sich sehr über den täglichen Besuch von Familie und engsten Freunden.

Stolz

Es ist schwer vorstellbar - es wird sehr lange, nichts mehr ohne fremde Hilfe gehen. Das muss verarbeitet und angenommen werden. Das ist bei Luca angekommen und er ist sehr stolz darauf, was seine Freunde in Vereinen und Gemeinde auf die Beine stellen und natürlich auf die bevorstehende Veranstaltung am 24. September 2017. Selbst teilnehmen können wird er eher nicht. Diese Veranstaltung wird tatsächlich richtig groß:

Programm des Benefiztag für Luca am 24. September 2017 (Wahlsonntag)

Dabei beobachtet er sehr genau was passiert, greift immer wieder mit Kommentaren und Hinweisen in Planung und Geschehen ein - und es ist gut, daß das so ist!

Gleiches gilt für alles was an Fakten und Geschichten an die Öffentlichkeit gelangt. Luca bestimmt selbst was in diesem Artikel steht und was nicht.

Je mehr er sich mit seinen Hilfsmitteln, wie zum Beispiel Computer mit Augensteuerung, vertraut macht um so näher rückt der Tag an dem er selbst schreiben und sich mitteilen kann. Mittlerweile spricht und telefoniert er mit seinem engsten Umfeld völlig normal.
 

sportliche Grüsse und bis zum 24.9. in Rehlingen, 

euer Eric

 

Mit einer Patenschaft oder Spende sofort  helfen?

Mehr über den aktuellen Stand unser "Bewegung für Luca" erfahren?