Image

Bewegung für Luca, Tag 62 - Ein Abstecher nach Heidelberg

Samstag, Aug 19, 2017 in Charity, 4781 x angesehen

Die letzten drei Wochen waren nicht einfach für Luca, das berichten Lucas Familie und seine Freundin. Es gab ein ziemliches Auf-und-Ab mit Kreislaufproblemen und Fieber und kurzzeitig musste er sogar in eine andere Klinik verlegt werden.

Infekte und Kreislaufprobleme

In den letzten Wochen hatte Luca Schwierigkeiten mit Infekten und Kreislaufproblemen. Beides sind Komplikationen die bei einem völlig immobilisierten Patienten nicht ungewöhnlich sind. Selbst bei einem gesunden, beweglichen Menschen kann es zu Regulationsstörungen im Kreislauf kommen wenn ungünstige äussere Umstände hinzukommen.

Grosse Hitze, langes Liegen oder Sitzen - wer kennt das nicht, dass es einem da schon mal schwindelig oder unwohl wird. Luca liegt jetzt seit zwei Monaten und muss mehrmals am Tag aufwändig umgelagert und passiv bewegt werden. Seit einigen Tagen beginnt man jetzt damit ihn in einen speziellen verstellbaren Rollstuhl, den "Ottfried", zu setzen, in dem er sich langsam wieder an aufrechteres Liegen - später auch Sitzen - gewöhnen kann. Ein schwieriger Anpassungsprozess für Lucas Kreislauf.

Verlegung in die HNO-UniKlinik Heidelberg

Unglücklicherweise hat Luca auch mit Infekten und Fieber zu kämpfen. Auch dies ist nicht unbedingt ungewöhnlich bei diesem Krankheitsbild. In vielen Fällen hat es damit zu tun, dass aufgrund der teilweise gelähmten und geschwächten Atemmuskulatur die Lunge einfach zu schwach sind um ordentliches Abhusten zu ermöglichen. Das begünstigt die Ansiedlung von Keimen und damit Bronchitiden und Lungenentzündungen. Bei Luca kommt hinzu dass sich am Tacheostoma (... das ist die Stelle an welcher der therapeutisch notwendige Luftröhrenschnitt durchgeführt wurde) eine hartnäckige Wunde gebildet hat.

Diese Wunde musste HNO-ärztlich abgeklärt werden, was Luca einen "unfreiwillgen" Abstecher von Langesteinbach nach Heidelberg eingebracht hat. Zunächst war es unklar, ob eine Operation notwendig ist. Zum Glück hat sich ergeben, dass die Behandlung dieser Tracheostoma-Wunde konservativ, also ohne Operation, erfolgen kann. Bereits am nächsten Tag konnten Luca wieder in sein gewohntes Zimmer in Langensteinbach zurückverlegt werden.

Transport und Verlegung haben Luca mental und körperlich sehr angestrengt, wie man sich unschwer vorstellen kann. Allerdings ging es in den nächsten Tagen dann aber kontinuierlich aufwärts!

Es geht wieder aufwärts

Sowohl Kreislaufprobleme als auch das infektbedingte Fieber sind weitesgehend im Griff und man konnte endlich das normale Bewegungsprogramm im Ottfried, nach zweiwöchiger Pause, wieder aufnehmen. Lucas Appetit ist auch wieder zurückgekehrt und man berichtet von teilweise doppelten Portionen die er mit Freude zu sich nimmt!

Bewegung für Luca und Benefizveranstaltung am 24. September

Wie ihr wisst, haben der LC REHLINGEN, die NIPPELSPANNER und wir von BIKE AID eine Spendenplattform, die "Bewegung für Luca" ins Leben gerufen. Wer sich in unserer Region oder in Mountainbiker-Kreisen bewegt, der  merkt, dass Lucas Schicksal omnipräsent ist. Für sehr viele Menschen geht die Anteilnahme weit über persönliche Betroffenheit hinaus.

Hunderte Menschen, Vereine und Firmen engagieren sich mit Spenden und Aktionen. Der Rahmen dieses Artikels würde gesprengt, wenn alles hier aufgezählt würde. Das könnt ihr jederzeit hier nachlesen.

Herausragend und unermüdlich engagieren sich beispielsweise Lucas engste Freunde des Vereine NIPPELSPANNER e.V. wo Luca Gründunsgmitglied und 1. Vorsitzender ist.

Was die Jungs und Mädels mit ihrer Dauerpräsenz auf allen Veranstaltungen leisten ist absolut cool!

Bisher wurde annähernd 1000 T-Shirts "Bewegung für Luca" verkauft, Veranstaltungen werden mit Info- und Patenschaftsständen versorgt und der Waffel- und Crepes-Stand tourt ebenfalls unermüdlich durchs Land.

In Kürze wird es eine eigene Internet-Domain "www.bewegung-fuer-luca.de" geben, welche direkt zu den wichtigen Inhalten führt. Gleiches werden wir auch mit einer eigenen Facebook-Seite machen.

Den Abschluss einer Patenschaft haben wir ebenfalls vereinfacht: Antrag und SEPA-Lastschrift.Mandat können jetzt sehr einfach online abgeschlossen werden. Fast 200 Paten haben davon bereits Gebrauch gemacht!

Nochmals also ein grosser Dank an alle, die Luca unterstützen!
Bleibt interessiert und helft uns weiterhin ...

 

Herzliche Grüsse, 

euer Eric