Image

Bewegung für Luca - Info zur Spendenaktion

Mittwoch, Aug 29, 2018 in Charity, 1828 x angesehen

Liebe Freunde und Unterstützer unserer „Bewegung für Luca“

vor mehr als 14 Monaten ist Luca in den Vogesen verunglückt. Der Tag der Lucas Leben veränderte, ist aber auch der Tag an welchem eine Welle der Solidarität und Anteilnahme ausgelöst wurde wie man sie, abseits der großen Medien, nur selten erlebt.

Wir möchten Lucas Heimkehr zum Anlass nehmen, um uns bei allen Unterstützern aufs herzlichste zu bedanken. Danke, für all die kleinen und großen Spenden, für die Sachleistungen und die wertvolle Zeit. All das braucht es, um eine solche Aktion wie „Bewegung für Luca“ zu einem nachhaltigen Erfolg zu machen.

Der individuelle, behindertengerechte Umbau von Luca's Wohnung markiert auch den Beginn der ersten Spendenauszahlungen durch BIKE AID e.V. Die am 12. Juni 2018 begonnene Auszahlung der Spenden erfolgt auf Basis von Rechnungen, welche von Familie Biwer rechnerisch und inhaltlich geprüft an BIKE AID e.V. eingereicht und von dort beglichen werden.

Alle Spenden und Patenschaften zugunsten Luca landeten und landen weiterhin auf einem Spendenkonto, welches ehrenamtlich verwaltet wird. Es gibt keinerlei Abzüge für Verwaltung oder dergleichen.

Angesichts der Spendensumme von mehr als 450.000 Euro und mehr als 1.000 Spendern ist das eine respektable Aufgabe. Die Konto- und Buchführung wird extern kontrolliert von der STUW - Steuer- und Wirtschaftsberatungsgesellschaft mbH in Saarlouis. 

Die weiteren Spendenauszahlungen werden sich über Monate und Jahre erstrecken und jeweils zeitnah im Spendenbereich auf der BIKE AID Website dokumentiert: 

https://www.bikeaid.de/charity/spendenverwendung

Diese Darstellung der Spendenverwendung ist öffentlich und wird seit mehr als 10 Jahren von BIKE AID praktiziert. Die zugrundeliegenden Rechnungen selbst werden aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht gezeigt - können aber auf der jährlichen Mitgliederversammlung von BIKE AID e.V. mit entsprechender Legitimation eingesehen werden.

Der Großteil der bereits getätigten Spenden wird benötigt, um behindertengerechten Umbau und Infrastruktur zu finanzieren. Zwischenzeitlich wurde Luca’s Unfall auch von der Berufsgenossenschaft (BG) anerkannt. Der genaue Umfang der BG-Leistungen wird für jede Phase definiert und abgestimmt und hat mit dem Spendenaufkommen unserer „Bewegung für Luca“ nichts zu tun.

In diesem Zusammenhang möchten wir an das Schicksal eines weiteren saarländischen Radsportlers erinnen. David B. liegt seit einem schweren Traingssturz vor einem Jahr, im Koma und hat das Bewusstsein bis heute nicht wiedererlangt. Er muss ebenfalls unter schwierigen Bedingungen zuhause gepflegt werden. Ein Schicksal, welches wiederum Luca sehr berührt und nachdenklich macht. 

Wichtig: Alle bisherigen Spenden und Patenschaften, dürfen - zweckgebunden - auschliesslich an Luca Biwer ausgezahlt werden.

Schön, wäre es, wenn sich aus dem Beispiel unserer "Bewegung für Luca" eine Struktur, vielleicht eine Stiftung, entwickeln würde welche die Unterstützung anderer schwerstbehinderter Sportler zum Inhalt hat. 

Wir halten euch auf dem Laufenden und hoffen weiterhin auf eure Unterstützung!


Herzlichen Dank für alles!


Eric Haus (BIKE AID e.V.) (Verfasser)
Thomas Klein (LC Rehlingen e.V.)
Dario Cuva, Paul Plegnière (Nippelspanner e.V.)
Familie Biwer
Familie Kiesel