Image

Tour de Hongrie – von China an den Balaton

Freitag, Aug 17, 2018 in Pro Cycling

Wenige Tage nach der Tour of Qinghai Lake startet das Team BIKE AID bereits bei der nächsten Landesrundfahrt. Bei unseren europäischen Nachbarn läuft derzeit die Ungarnrundfahrt. Nach drei Etappen gab es bereits einige gute Platzierungen.

Die Rundfahrt führt über 863,5km vom Balaton, dem bekanntesten ungarischen Urlaubsziel, ins östlich gelegene Bükk Gebirge. Wer glaubt, Ungarn hat keine Radsportgeschichte, der muss seine Meinung etwas überdenken. 1925 wurde die Ungarn Rundfahrt zum ersten mal ausgetragen, blickt somit auf eine fast hundertjährige Geschichte zurück.  

2004 startete bereits BIKE AID Teamgründer Matthias Schnapka bei der Rundfahrt, die er gut in Erinnerung behielt: „Warmherzige, freundliche Menschen und eine urige Naturlandschaft in den Bergen; seit dem wollte ich immer wieder dort hin, es hat leider nie funktioniert“. 2017 startete erstmals das BIKE AID Profi Team in Ungarn und konnte mit Meron Teshome auf der Schlussetappe den zweiten Platz verbuchen.  

Eine gute Organisation, hohe Medienpräsenz und attraktive Etappen führten 2018 zur Aufwertung der Rundfahrt in die UCI Kategorie 2.1., womit das Starterfeld ebenso an Qualität gewann. Aktuell wird die Rundfahrt in 195 Ländern übertragen, in Deutschland ist sie in Eurosport 2 und im Live Stream zu sehen.  

Lucas Carstensen setzte ein erstes Ausrufezeichen mit Platz 8 im Prolog. Am Folgetag konnte Nikodemus Holler mit Platz 7 gleich die nächste Top Ten Platzierungen nachlegen. Aktuell liegt Nikodemus Holler auf Platz 17 mit 47 Sekunden Rückstand in der Gesamtwertung auf den führenden Manuel Belletti vom italienischen Pro Continental Team Androni Giocattoli – Sidermec.  

Derzeit läuft die 3 Etappe von Cegléd nach Hajdúszoboszló  über 206km. Wir drücken den Jungs die Daumen!   

Livestream ab 15:00 Uhr auf M4 Sport

Photos Credit: Tour de Hongrie