Image

Holla und Schnappi wieder aufgetaucht

Sonntag, Apr 1, 2018 in Pro Cycling, 3379 x angesehen

Pünktlich zum Datumswechsel sind die beiden seit 1. April abgängigen Fahrer wieder aufgetaucht! Danke an alle, die uns mit zahlreichen Hinweisen zum Verbleib der beiden versorgt haben.

Was war da passiert?

Die beiden Vermissten befanden sich in einem Traingscamp im saarländischen Blieskastel in welchem erstmals neue - bislang im Radsport ungewöhnliche -Trainingsmethoden zum Einsatz kommen sollten. Das Vorhaben geriet dem Vernehmen nach ausser Kontrolle.

Laut der neu verpflichteten sportlichen Leitung von BIKE AID Pro Cycling, handelt es sich um ein - durchaus umstrittenes - Trainigslayout welches sich sehr eng am Vorbild US-amerikanischer Boot-Camps orientiert. Eine Methode die sich seit Jahren bei der Resozialisierung schwerstkrimineller Jugendlicher bewährt hat.

Von den vermissten Radsportlern wurden die Trainingsmethoden, die auf bis zu 85 wöchentlichen Trainingsstunden, Schlafentzug und einer speziellen Diät basieren, zunächst sehr gut angenommen. Zunehmend wirkten die Sportler jedoch geistig abwesend - was im aktuellen Kontext wohl als Zeichen einer beginnenden dissoziativen Persönlichkeitsstörung (Spaltung) interpretiert werden muß.

Die vermissten Fahrer waren zuletzt nicht mehr in der Lage, selbst einfachste Verrichtungen im Camp zu erledigen und vernachlässigten soziale Bindungen und die eigene Hygiene. 

Bei den Vermissten handelt sich um die Fahrer Nikodemus Holler und Matthias Schnapka, die sich in letzter Zeit nur noch als "Schnappi das Krokodil" und "Holla die Waldfee" ausgaben und die Teambekleidung gegen wehende weiße Kittel getauscht haben. 

Eine Selbstgefährdung kann nicht sicher ausgeschlossen werden, für die Bevölkerung besteht jedoch kaum Gefahr. Die Vermissten sind vermutlich in hilfloser Lage und benötigen Nahrung und Zuwendung. Ihr helft den beiden wenn ihr diesen Artikel teilt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die zuständigen Behörden, an missing@bikeaid.de, oder direkt in unsere sozialen Medien https://www.facebook.com/bikeaid/ . Dort werden wir euch auch über die Entwicklung auf dem Laufenden halten. 

Wir bedanken uns für eure Mithilfe und wünschen euch schöne Ostertage!

 

Rehlingen-Siersburg, 1. April 2018

BIKE AID e.V.
- Vorstand -

 

Nachtrag:
Die Veranstalter der Flandern-Rundfahrt informierten uns soeben, daß zwei "Herren in weissen Kitteln" unter falschem Namen und mit gefälschten Lizenzen zur Anmeldung erschienen seien. Als der Schwindel aufflog und Sicherheitskräfte verständigt wurden, flüchteten die beiden Richtung Meer, wo sich die Spur abermals verliert.