Image

Waldpflege an der Teufelsburg

Montag, Mär 30, 2009 in Community Ob die Ritter zur Teufelsburg sie schon benutzt haben wissen wir nicht so ganz genau. Fest steht allerdings, daß es in der Gegend der Teufelsburg einige wunderschöne Trails und Pfade gibt - oder besser: gab.

Leider sind die idyllischen Pfade völlig zugewuchert und niemand machte sich die Mühe umgestürzte und verfaulte Bäume zu räumen. Spätestens seit "Saarland Picobello" und der Wiederinstandsetzung des Golfplatz-Trails haben wir etwas Erfahrung im Herrichten von Wegen sammeln können. Selbstredend, daß wir nur umgestürzten und verfaulten Bäumen mit der Säge zu Leibe gerückt sind...

Für uns gab es gleich zwei Anlässe sich der Sache anzunehmen. Zum einen fahren wir gerne Trails und zum anderen wollten wir verhindern, daß irgendwann eine von diesen monströsen Waldarbeits-Maschinen sich der Sache "annimmt". Unserer Erfahrung nach fallen dann zwar die Bäume recht schnell - aber der Waldboden ist mit teilweise meterhohen Furchen malträtiert, verdichtet und auf Jahre hinaus verwundet.
Wen wundert es, werden diese Geräte doch immer größer und schwerer. Uns wundert allenfalls, daß manche Medien, tatsächlich immer noch, die Beschädigung des Waldbodens durch die Stollenreifen der Mountainbiker thematisieren.

Dabei ist die Wahrscheinlichkeit, daß, selbst hunderte Mountainbiker, die einen Weg befahren und diesen so zurichten wie eine dieser Waldmaschinen, in etwa so groß wie Glatteis in der Sauna.

Insgesamt waren etwa 10 Leute am Werk und haben sich über eine Woche der Sache angenommen. Das Ergebnis kann sich sehen und befahren lassen. Wir taufen den Trail auf: LUKAS-STÖCKLI-TRAIL.

Beim Befahren bitte aufpassen, daß man nicht versehentlich auf das militärische Gelände gerät welches nicht gut beschildert oder abgegrenzt ist.


Sportliche Grüße,


Scotty