Image

REY DAY 2010 Take the long way Hans

Sonntag, Mai 9, 2010 in Community

Ein langer Weg lag bereits hinter Hans "NO WAY" Rey als er am vergangenen Sonntag mit seinem Camper auf den Parkplatz vor die Niedtalhalle rollt,
doch der Extrembiker lässt es sich nicht nehmen mit über 120 Bikern auf eine gemütliche und trailreiche 40km Runde über den Oberlimberg zu biken.
Ein Marathon in Lissabon und einen Kurztripp an den Gardsee zum Bike-Festival hat er in den Tagen zuvor hinter sich gebracht, ist dann Samstagnachmittag am Gardasee losgefahren und hat in der Nähe von Straßburg im Wohnmobil übernachtet, um dann am Sonntagmorgen locker und gut gelaunt aus seinem zweiten Zuhause zu klettern. Schnell erklärt Hans vor der Tour dem Saarländichen Rundfunk nochmal was man mit seinem Bike so alles anstellen kann und den aktuellen Stand der Technik beim Mountainbiken.
Pünktlich zum Start der Tour verzieht sich der Regen des Morgens und die Sonnenstrahlen erhellen auch die Gesichter der letzten Pessimisten. Im Startblock werden noch schnell einige Plattfüsse beseitigt. In mehreren Teams mit unterschiedlichen Leistungsklassen geht es über den Oberlimberg zur Teufelsburg und wieder zurück.
Hans Rey, der seinen Namenszusatz "NO WAY" aufgrund seiner waghalsigen Aktionen in Amerika bekommen hat, startet mit der schnellsten Truppe und lässt sich später von Gruppe zu Gruppe zurückfallen. So haben viele die einmalige Chance vor, mit oder hinter dem Trial-Weltmeister zu biken.
Ausgestattet mit sogennanten iNanny GPS Sendern konnte im Lagezentrum in der Halle jederzeit die Position der Gruppen abgefragt und im Notfall sehr genau reagiert werden.
Die Tour geht zunächst gemütlich den Oberlimberg hoch. Hans hat mit der ersten Truppe gerade den Rey-Trail passiert, da verdunkelt sich der Himmel nochmals und die nächsten Fahrer auf der Abfahrt werden von einem heftigen Platzregen den Trail  runtergespült. Triefend nass müssen sie den Rest der Tour überstehen. Es folgt ein kleiner Trail durchs Tal bevor es nochmals über 200hm noch oben zur Verpflegungsstelle auf der Teufelsburg ging. Eine weitere schwere Hürde gilt es aber doch noch zu nehmen. Das für seinen hohen Schlammgehalt berüchtigte Feld zur Teufelsburg verwandelt sich nach diesem Schauer in eine unfahrbare Matschwüste. Die Räder blockieren und schieben auf ebener Strecke ist angesagt. Nur ein Crossradfahrer kann hier noch lachen, nichts geht mehr.
Der herrliche Ausblick über das Saarlouiser Becken und die üppig gefüllten  Verpflegungstische lassen diesen Ärger aber schnell vergessen. Weiter geht es über den Lukitrail und den Ritchie-Hill wieder runter ins Tal. Der beschwerliche Aufstieg hoch auf die Gauplatte ist bei diesen Verhältnissen dann doch nicht ganz fahrbar und über den HO-CHI-MINH führt die Srecke über den Oberlimberg zurück an die Halle. Dort warten nach über 850hm die frisch gekochten Nudeln von 5 Ritzelkoch Tom Tom auf die hungrigen Bikermägen. Dreckverschmiert, grinsend und zufrieden kehren die Biker nach und nach an die Halle zurück.
Im Rahmenprogramm zeigen die Soulrider und die Trialsortfreunde St. Wendel weitere Facetten des Bikesports. Während die Soulrider eine eigene kleine Tour über den Oberlimbo machen, trialen die Bikesportfreunde aus dem Nordsaarland auf einem eigens für diese Veranstaltung aus Paletten und einem Schrottauto aufgebauten Trialparcours was das Zeug hält. Atemberaubend was die Jungs auf dem Kasten haben.
Schlange stehen dann nicht nur an der Theke, sondern auch am Bikewaschplatz.  Die Zweikomponentenmischung aus Lehm und Sand mit der Haftkraft von Münchner Rauhputz trotz beständig dem Wasserstrahl der Bikewaschanlage.
 
Der Hauptsponsor der Veranstaltung Autohaus Wirtz zeigt vor der Halle sein umfangreiches Skoda Fahrzeugprogramm und in der Halle präsentieren weitere Aussteller und Unterstützer, alles kleine Jungunternehmen der Bike-und Outdoorszene, auf einer kleinen abgeteilten Expo ihre neusten Produkte.
 
Aussteller:
 
 
Weiter Unterstützer der Veranstaltung:

KSK Siersburg


Autogramme von Hans Rey und die hochwertig bestückte Tombola finden am Abend reisenden Absatz. Schuhe, Poster, Taschen, T-shirts, und auch eins der legendären Fahrtechnikbücher von Hans aus den späten 80er Jahren werden signiert.
Die tief einfallende Sonnenstrahlung verzögert den Beginn der Abendveranstaltung von Hans Rey nur kurz, dann präsentiert er uns einen kurzweiligen Rückblick auf seinen Karriere mit allerlei Anekdoten aus dem bewegten Leben eines weitgereisten Extremsportlers. Sein jüngstes Projekt heist Flow Country Trails.
Es sollen Trails entstehen die sowohl Freeridern, Downhill als auch Cross Country Fahrern gleichermaßen Spaß bieten und von allen gefahren werden können. Sie sollen nie zu extrem oder gefährlich sein und bereits Anfänger werden hier Ihren Spaß am Flowen finden. Ein erster Flow Country Trail ist in Livigno entstanden und viele weitere Trails sollen weltweit folgen.
Die Weltpremiere des neuen Wheels4Life Films den er zusammen mit Tennisass John McEnroe gemacht hat zeigt sehr anschaulich wie die Aktion von Hans Rey Give a bike change a Live vor Ort ankommt und die über 1800 gespendeten Bikes tatsächlich auch dort zu echten Verbesserungen der Mobilität führen.
Um 22:30 sitzt Hans bereits wieder in seinem Wohnmobil auf dem Weg nach Zürich um am nächsten Tag wieder in Kalifornien zu einer weiteren Veranstaltung für seine Aktion Wheels4Life aufzutreten.
 
Wir danken allen Besuchern des Tages und allen die durch ihren tatkräftigen Einsatz vor und während der Veranstaltung dieses Bikerfest erst ermöglicht haben.
Bedanken wollen wir uns aber insbesondere bei Hans Rey von ganzem Herzen für sein Kommen und seinen unermüdlichen Einsatz für den guten Zweck. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg bei seinen rastlosen Bemühungen die Mobilität der Menschen in der Dritten Welt weiter zu verbessern und den Bikesport mit all seinen vielfältigen Formen weiter voran zu bringen. Ihm ist dafür kein Weg zu weit.
Take the long way and never stop riding, Hans.
 
 
sportliche Grüsse
Martin
 
PS:Die endgültige Spendensumme dieser Veranstaltung wird in den nächsten Tagen an dieser Stelle bekanntgegeben.