Image

Oberlimbo-Trail-Patrouille

Sonntag, Jan 27, 2008 in Community Zu zehnt geht es heute auf Oberlimbo-Patrouille. Ein neues Gesicht ist am Start: Michel aus Honzrath. Er brennt darauf den Kelch und HochiMinh-Pfad einmal live mit uns zu erleben, nachdem...

... er den Einstieg zu diesen Trails alleine vergeblich gesucht hatte. Das Wetter könnte besser nicht sein, 7 Grad, sonnig, die Trails fast trocken, ein Hauch von Frühling.

Am Kelch, müssen wir uns eine neue Abfahrt bahnen. 4 von 10 legen sich an dem Steilstück ab, 0 von 10 sind verletzt, 6 von 10 haben ein breites Grinsen im Gesicht.

Insgesamt mußten wir die Strecke etwas aufräumen und mit vereinten Kräften einige umgestürzte Bäume entfernen. Aber jetzt ist alles wieder durchgehend befahrbar. Theoretisch zumindest.

Der neue Michel ist begeistert von den tollen Abfahrten. Das legt sich ziemlich schnell als wir den steilsten Weg nach St. Barbara einschlagen den die Geographie zu bieten hat ;-) Aber fit ist er, der Michel!

Unterwegs erzählt Boris von seinen übergewichtigen Kollegen auf der Dillinger Hütte: Manche sind so dick, daß sie nicht mehr am "Zappe von da Schlackepann" vorbeikommen. Was auch immer das bedeuten mag - es klingt ziemlich schlimm ;-) So dick wollen wir alle niemals sein und treten deswegen kräftig in die Pedale.

Wieder einmal hat Uli die glorreiche Idee, die Trailabfahrt vom Oberlimbo Richtung Dillingen zu fahren. Das hatten wir doch lezttes Jahr schon: vor lauter umgestürzten Bäumen sieht man keinen Wald mehr. Einen Einstieg zum Trail schon gar nicht. In der Folge ist wieder Mikado mir den großen Hölzern angesagt. Etwas frustig über die mißlungene Aktion stapfen wir mit unseren Bikes durch Unterholz und suchen den Hauptweg.

Von dort geht es über die Siersburg - und geradewegs zu einem alkoholfreien Weizenbier.


Happy Trails

euer Scotty