Image

Erstbefahrung Saar-Hunsrück-Steig

Montag, Nov 16, 2009 in Community Es war mal wieder soweit: etwas Neues mußte her. Dieses mal sollte es der Saar-Hunsrück-Steig sein der unter unseren Räder genommen werden sollte. (von cpetit)

Mit von der Partie war Klot aus Luxemburg und ich. Treffpunkt war der Bahnhof von Mettlach den wir dann auch als Startpunkt genommen hatten. Der eigentliche Startpunkt des Steigs ist aber die Cloef in Orscholz. Da es so gut wie keine Information und Bilder über diesen Steig von anderen Biker im Internet gibt, war es für uns um so spannender was für Überraschungen uns der Steig bringt. Es gibt zwei Routen die man Abfahren kann. Einmal von Orscholz nach Trier oder von Orscholz nach Idar-Oberstein. Klot und ich, wählten die erste Route die etwa 100 km beträgt. Wieviel es am Ende geworden sind, erfährt ihr wenn ihr weiter lest.

Gegen 09:40 machten wir uns dann also auf den Steig. Zuerst ging es den Ziegelberg hinauf, teilweise fahrend und an manchen Stellen tragend oder schiebend. Ein Teil des Steigs auf dem Ziegelberg war auch Teil beim diesjährigen Saarschleifen-Marathon. Dann ging es weiter auf den Waldlehrpfad zum Herrgottstein mit Kreuz und das immer weiter auf herrlichen Pfaden.
In der Nähe von Britten fahren wir für mehrer km auf den Wanderweg „Der Bergener“ weiter
in Richtung Losheim. In Losheim angekommen steigen wir in den Stausee-Mini-Tour ein in dem ein paar knifflige Spielerreihen eingebaut sind.
Dann weiter auf dem Losheimer Tafeltour in Richtung Scheiden. Dort machten wir dann unsere erste Pause für den heutigen Tag und stärkten uns mit einer Apfelschorle und einem Eis. Nach der kurzen Pause stiegen wie in Scheiden in den Felsenwanderweg in Richtung Waldhölzbach ein. Der führte uns über den Bärenfelsen, Adelsfelsen, Schlangenfelsen zum Teufelsfelsen nach Waldhölzbach.

Da die Zeit mittlerweile schon auf 14:30 Uhr zeigte entschieden wir uns für die Rückfahrt nach Mettlach. Dabei nahmen wir den schnellsten Weg über die Landstraße nach Britten um von dort aus wieder über den Saar-Hunsrück-Steig nach Mettlach zufahren. In Mettlach angekommen hatten wir eine Strecke von ca. 58 km und eine Höhe von 1500m überwunden.
Von diesen 1500 Höhenmeter hatten wir etwa gefüllte 300-400m die Räder hoch getragen oder hoch geschoben.

Fazit von uns beiden: War eine Super Tour die Menge Spaß gemacht hat, die man aber am besten von der anderen Seite aus startet.