Image

Episode XXV-Bikedinner am Litermont

Donnerstag, Dez 31, 2009 in Community

Mittwoch ist der Nightrideabend im Köllertal. Am Sportplatz Jungenwald trifft sich regelmäßig eine kleine Gruppe Biker um den wöchentlichen Freigang zu genießen. Diesmal zum letzten Ausfahrt für 2009, einer Sternfahrt an den Litermont der höchsten Erhebung im Kreis Saarlouis.
Vorspeise:

Ein Biker durchwühlt am Start nervös sein Auto und kann es nicht glauben aber er hat die wichtigsten Utensilien für einen Nightride zuhause vergessen. Der Weisslichtdoktor hilft mit Helm und Lämpchen aus; etwas klein aber geht noch. Die Aussage von Klaus, der auf seiner letzten Tour drei mal platt hatte und nur noch mit Hilfe der Saarbahn nach Hause gekommen ist und eine permanet schleifende Bremse sind schon mal gute Vorraussetzungen für einen gemütlichen Abend auf dem Bike. Die Wetteraussichten waren alles andere als gut und im Vorfeld  hagelte es zunächst nur Absagen. Der Blick auf den Wetterradar unserer französischen Nachbarn gab uns aber Anlass zur Hoffnung und so starten wir mit leichter Verspätung um 18:15 am Jungenwald.
 
Hauptgang:

Zu Neunt machen wir uns auf breiten Wegen zunächst auf Saarwellingen wo die nächste Gruppe einsteigen soll. Am Marktplatz warten wir vergeblich auf die Sektion Saarwellingen. Die Lampensinger ziehen weiter Richtung Litermont vorbei am Freiwildgehege geht es in Piesbach über die reissende Prims und dann in den Anstieg zum Gipfel. Im oberen Bereich wird es dann nochmal winterlich eisig von unten und sehr glatt. Am Kreuz warten Eric, einziger Vertreter der Sektion Siersburg und Norbert mit Benja und Daniel von der Sektion Michelbach.
Zum Dinner am Gipfelkreuz gibt es Herrenkuchen mit Isodrink. Der herrliche Ausblick ins Saartal entlohnt für die weite Anreise. Wir sind zwar nur dreizehn Mann doch das vorgezogene Lampenfeuerwerk am Geländer unterstreicht den aktuellen Trend zur Drittlampe, zwei auf dem Lenker und eine auf dem Helm. Wir begleiten Eric noch über den geheimnisvollen und mystischen Sagenweg vorbei am Dassalter Stein bis runter in den Beckinger Wald. Aufgetaut, glibbernd und schlammig aber immer noch gut zu fahren sind die Trails ins Tal. Von dort schleppen wir uns auf schwerem Gelände weiter zum Flugplatz und in den Dillinger Hüttenwald mit dem Schwimmbadtrail und einer glitschigen Bachdurchfahrt. Traildoktor Michael ist hier in sein Element. Kaum unten angekommen kennt er wieder eine bissige Steigung nach oben um uns gleich wieder nach unten zu schicken. Abwechslung nennt man das als Kontrastprogramm zu unserer doch eher eintönigen Anfahrt zum Litermont.
In Diefflen queren wir wieder die Prims um im Wasserlochslalom hinter der Dillinger Hütte und am Zulieferpark vorbei wieder zurück nach Saarwellingen zu kommen.
Die Sektion Altenkessel trennt sich hier von uns. Sie ahnen bereits was jetzt noch kommt? Auf dem Weg zum Jungenwald lässt Michael zum Jahresabschluß keinen Wiesentrail und kein Schlammloch aus um uns nochmals aus der längst verbrauchten Reserve zu locken. Nichts geht mehr Richtung Sportplatz. Die ersten Tropfen der Tour fallen dann doch noch. Jetzt nur noch nach unten ins Tal rollen lassen und dann ab in die Kiste.
 
Nachspeise:
 
23:15 In einem Püttlinger Schlafzimmer wagt es ein dreckverschmierter Mountainbiker das eheliche Schlafzimmer zu betreten. Er entgeht dem Niederstreckungswurf durch das heranfliegende Nudelholz mit einem  beherzten Nosewheelie.
0:15 An der Essensausgabe eines Bouser Burgerrestaurants kommt es zu tummultartigen Auseinandersetzungen zwischen eine Gruppe von verschlammten, dehydrierten und heißhungrigern Mountainbikern mit gebrochenem Altenkessler Akzent und mehreren unterernährten jungendlichen Nachtschwärmern um die nächste Bestellung.
 
Das neue Jahr kann kommen.
 
Euch allen einen guten Start.
 
sportliche Grüsse
Martin