Image

EMC Teil 1/4 - Mehren

Sonntag, Apr 18, 2010 in Community

Den Auftakt des mittlerweile schon zum zehnten mal ausgetragenem Eifel Mosel Cups konnten wir am Samstag in Mehren erfahren. Eine ungewohnte Sache irgendwie, ist man es doch gewohnt zum Auftakt sonst immer in Bekond anzutreten.

Im Gegensatz zum Poison Cup starteten beim EMC alle Klassen von U17 bis Senioren zusammen, getrennt wurde bei der Startaufstellung nur zwischen Lizenz und Hobby.

Auch wir waren natürlich wieder in fast allen Klassen vertreten und konnten auch diesmal wieder einige gute Platzierungen einfahren. Die Strecke in Mehren war wegen Windbruchs leicht verändert, der schöne Anlieger wurde leider nicht mehr gefahren. Dafür gab es eine schnelle, staubtrockene Strecke die zu Beginn nur über Forstautobahn führte.

Später kam ein moderater Anstieg welcher in eine kurze flache Asphaltpassage mündete und dann ging es erstmal bergab. Spitzkehre nach links, aufs kleine Blatt schalten und dann 500m fast senkrecht die Wand hoch. Oben angekommen ging es wieder über staubige Feldwege zurück Richtung Start/Ziel.

Eine nette Stelle, die sogar fast an einen Trail erinnerte, war aber dann doch noch eingebaut. Nach einem verpatzten Start im Hobby Startblock musste ich mich erstmal ein gutes Stück nach vorne durchkämpfen. Die Beine waren gut, das merkte ich sofort. Und so konnte ich schon bei der ersten Steigung einige Leute überholen.

Im zweiten Anstieg das selbe Spiel. Über die Feldwege konnte ich in der ersten Runde noch gut bei einer Gruppe im Windschatten fahren. Aber Ende der zweiten Runde machte dann die Luft zu und ich musste die Gruppe ziehen lassen. Nun fühlte ich mich doch ziemlich allein. Ein Blick zurück, niemand zu sehen. Ich fuhr also einsam und leider voll im Wind bis dann plötzlich Stefan Seel mit ein Paar Racern im Schlepptau auf- und schließlich auch an mir vorbei gefahren ist.

Zusammenreißen Timo, ich wollte der Gruppe um Stefan folgen was auch zunächst gut gelang. Doch in der letzten Runde ist mir dann noch kurz vor Schluss die Kette abgesprungen was mich bestimmt zwei Plätze gekostet hat. Enttäuscht landete ich mit einem 6. Platz in der MHKH auf einem 33. Gesamtrang.

Stefan Seel, belegte bei seinem zweiten Rennen für die Saison 2010 den 9. Platz in der MSK1. Besser gelaufen ist es bei Benjamin Martini. Er findet wieder zu seiner gewohnten Form zurück und belegte einen starken 4. Gesamtrang. In seiner Altersklasse MSK1 stand er somit auch noch als Drittplatzierter auf dem Podium.

Ein erneut sehr starkes Rennen fuhr auch unser Neuzugang Jannik Lambert. Jannik konnte sich vom Start ab in einer der vordersten Gruppen halten und beendete den Renntag auf einem souveränem 10. Gesamtplatz, was auch den 2. Platz in der U17 für ihn bedeutet!

Matthias Lauer siegte nach einem schnellen Start in der U19 Klasse, Gesamtrang 17. Vom Bundesliga Rennen wird aber sicher noch David Büschler berichten. Marco Fassbender konnte sich den 4. Rang in der U17sichern und landete im Gesamtklassement auf Platz 44. Steffen Heim musste in der dritten Runde leider mit gebrochenem Flaschenhalter aussteigen.

Wir sind also gespannt auf das nächste Rennwochenende, an dem gleich zwei Rennen auf dem Plan stehen. Samstags EMC in Traben Trarbach und Sonntags der Finallauf zum Poisonbikes Cup in Kottenheim!

(Bericht von T.Buchheit, Fotos N.Martini)

Den Auftakt des mittlerweile schon zum zehnten mal ausgetragenem Eifel Mosel Cups konnten wir am Samstag in Mehren erfahren.
Eine ungewohnte Sache irgendwie, ist man es doch gewohnt zum Auftakt sonst immer in Bekond anzutreten.

Im Gegensatz zum Poison Cup starteten beim EMC alle Klassen von U17 bis Senioren zusammen, getrennt wurde bei der Startaufstellung nur zwischen Lizenz und Hobby.
Auch Wir waren natürlich wieder in fast allen Klassen vertreten und konnten auch diesmal wieder einige gute Platzierungen einfahren.

Die Strecke in Mehren war wegen Windbruchs leicht verändert, der schöne Anlieger wurde leider nicht mehr gefahren.
Dafür gab es eine schnelle, staubtrockene Strecke die zu Beginn nur über Forstautobahn führte.
später kam ein moderater Anstieg welcher in eine kurze flache Asphaltpassage mündete und dann ging es erstmal bergab.
Spitzkehre nach links, aufs kleine Blatt schalten und dann 500m fast senkrecht die Wand hoch.
Oben angekommen ging es wieder über staubige Feldwege zurück Richtung Start/Ziel.
Eine nette Stelle, die sogar fast an einen Trail erinnerte, war aber dann doch noch eingebaut.

Nach einem verpatzten Start im Hobby Startblock musste ich mich erstmal ein gutes Stück nach vorne durchkämpfen.
Die Beine waren gut, das merkte ich sofort. Und so konnte ich schon bei der ersten Steigung eineige Leute überholen.
Im zweiten Anstieg das selbe Spiel. Über die Feldwege konnte ich in der ersten Runde noch gut bei einer Gruppe im Windschatten fahren.
Aber Ende der zweiten Runde machte dann die Luft zu und ich musste die Gruppe ziehen lassen. Nun fühlte ich mich doch ziemlich allein. Ein Blick zurück, niemand zu sehen.
Ich fuhr also einsam und leider voll im Wind bis dann plötzlich Stefan Seel mit ein Paar Racern im Schlepptau auf- und schließlich auch an mir vorbei gefahren ist.
Zusammenreißen Timo, ich wollte der Gruppe um Stefan folgen was auch zunächst gut gelang.
Doch in der letzten Runde ist mir dann noch kurz vor Schluss die Kette abgesprungen was mich bestimmt zwei Plätze gekostet hat.
Enttäuscht landete ich mit einem 6. Platz in der MHKH auf einem 33. Gesamtrang.

Stefan Seel, belegte bei seinem zweiten Rennen für die Saison 2010 den 9. Platz in der MSK1.

Besser gelaufen ist es bei Benjamin Martini.
Er findet wieder zu seiner gewohnten Form zurück und belegte einen starken 4. Gesamtrang. In seiner Altersklasse MSK1 stand er somit auch noch als Drittplatzierter auf dem Podium.

Ein erneut sehr starkes Rennen fuhr auch unser Neuzugang Jannik Lambert.
Jannik konnte sich vom Start ab in einer der vordersten Gruppen halten und beendete den Renntag auf einem souveränem 10. Gesamtplatz, was auch den 2. Platz in der U17 für ihn bedeutet!

Matthias Lauer, der wegen fehlender Lizenz nicht zum Bundesliga Rennen in Münsingen fahren durfte siegte nach einem schnellen Start in der U19 Klasse, Gesamtrang 17.
Vom Bundesliga Rennen wird aber sicher noch David Büschler berichten.

Marco Fassbender konnte sich den 4. Rang in der U17sichern und landete im Gesamtklassement auf Platz 44.

Steffen Heim musste in der dritten Runde leider mit gebrochenem Flaschenhalter aussteigen.

Wir sind also Gespannt auf das nächste Rennwochenende wo gleich zwei Rennen auf dem Plan stehen.
Samstags EMC in Traben Trarbach und Sonntags der Finallauf zum Poisonbikes Cup in Kottenheim!

Im Gegensatz zum Poison Cup starteten beim EMC alle Klassen von U17 bis Senioren zusammen, getrennt wurde bei der Startaufstellung nur zwischen Lizenz und Hobby.


Auch Wir waren natürlich wieder in fast allen Klassen vertreten und konnten auch diesmal wieder einige gute Platzierungen einfahren.


 


Die Strecke in Mehren war wegen Windbruchs leicht verändert, der schöne Anlieger wurde leider nicht mehr gefahren. Dafür gab es eine schnelle, staubtrockene Strecke die zu Beginn nur über Forstautobahn führte.


später kam ein moderater Anstieg welcher in eine kurze flache Asphaltpassage mündete und dann ging es erstmal bergab.


Spitzkehre nach links, aufs kleine Blatt schalten und dann 500m fast senkrecht die Wand hoch.


Oben angekommen ging es wieder über staubige Feldwege zurück Richtung Start/Ziel.


Eine nette Stelle, die sogar fast an einen Trail erinnerte, war aber dann doch noch eingebaut.


 


Nach einem verpatzten Start im Hobby Startblock musste ich mich erstmal ein gutes Stück nach vorne durchkämpfen.


Die Beine waren gut, das merkte ich sofort. Und so konnte ich schon bei der ersten Steigung eineige Leute überholen.


Im zweiten Anstieg das selbe Spiel. Über die Feldwege konnte ich in der ersten Runde noch gut bei einer Gruppe im Windschatten fahren.


Aber Ende der zweiten Runde machte dann die Luft zu und ich musste die Gruppe ziehen lassen. Nun fühlte ich mich doch ziemlich allein. Ein Blick zurück, niemand zu sehen.


Ich fuhr also einsam und leider voll im Wind bis dann plötzlich Stefan Seel mit ein Paar Racern im Schlepptau auf- und schließlich auch an mir vorbei gefahren ist.


Zusammenreißen Timo, ich wollte der Gruppe um Stefan folgen was auch zunächst gut gelang.


Doch in der letzten Runde ist mir dann noch kurz vor Schluss die Kette abgesprungen was mich bestimmt zwei Plätze gekostet hat.


Enttäuscht landete ich mit einem 6. Platz in der MHKH auf einem 33. Gesamtrang.


 


Stefan Seel, belegte bei seinem zweiten Rennen für die Saison 2010 den 9. Platz in der MSK1.


 


Besser gelaufen ist es bei Benjamin Martini.


Er findet wieder zu seiner gewohnten Form zurück und belegte einen starken 4. Gesamtrang. In seiner Altersklasse MSK1 stand er somit auch noch als Drittplatzierter auf dem Podium.


 


Ein erneut sehr starkes Rennen fuhr auch unser Neuzugang Jannik Lambert.


Jannik konnte sich vom Start ab in einer der vordersten Gruppen halten und beendete den Renntag auf einem souveränem 10. Gesamtplatz, was auch den 2. Platz in der U17 für ihn bedeutet!


 


Matthias Lauer, der wegen fehlender Lizenz nicht zum Bundesliga Rennen in Münsingen fahren durfte siegte nach einem schnellen Start in der U19 Klasse, Gesamtrang 17.


Vom Bundesliga Rennen wird aber sicher noch David Büschler berichten.


 


Marco Fassbender konnte sich den 4. Rang in der U17sichern und landete im Gesamtklassement auf Platz 44.


 


Steffen Heim musste in der dritten Runde leider mit gebrochenem Flaschenhalter aussteigen.


 


Wir sind also Gespannt auf das nächste Rennwochenende wo gleich zwei Rennen auf dem Plan stehen.


Samstags EMC in Traben Trarbach und Sonntags der Finallauf zum Poisonbikes Cup in Kottenheim!