Image

3. Lauf Poisonbike Cup Ochtendung

Donnerstag, Apr 15, 2010 in Community

Am Sonntag den 11. April ging es nach Ochtendung (Rheinland Pfalz) zum 3. Lauf des Poisonbike Cup, wo auch die Bezirksmeisterschaften stattfanden. Eine sehr schnelle Strecke, viele Flachstücke, ein kurzer etwas steilerer Anstieg, welcher bei windigem Wetter viel Kraft rauben kann und eine technisch nicht gerade sehr anspruchsvolle Abfahrt. Mit dem Wetter hatten die Fahrer diesmal wieder Glück, zwar bei kühlen 10° und mäßigem Wind aber größtenteils trocken und in seltenen Fällen auch mal ein Sonnenstrahl.

Um 10:30 fiel der Startschuß des U17 Rennen. Hier ging Jannik Lambert für das Bike Aid Racing Team an den Start. Jannik kam gut mit der sehr schnellen Strecke zurecht und konnte vom Start weg in der Führungsgruppe mitfahren.  In der 4. von 5. Runde griff Jannik an und konnte die Führergruppe auseinander reißen und mit dieser Attacke den ersten Platz einfahren. In der letzten Runde konnte sich Ben Zwiehoff (SV Steele 1911 e.V. / Team Bergamont) wieder an Jannik heranfahren, die beiden lieferten sich bis zum Schluß einen spannenden Zweikampf, welchen Jannik nicht für sich entscheiden konnte: mit 5 Sekunden Rückstand fuhr er trotzdem einen starken 2. Platz ein.

Eine Stunde nach dem U17 Rennen ging es dann für Matthias Lauer und David Büschler im U19 Rennen an den Start. Matthias Lauer ging schon mit „schweren Beinen“ nach einer harten Trainingswoche ins Rennen. Matthias fuhr sein Tempo und konnte sich noch den 18. Platz sichern.

David Büschler ging nach dem Sturz und darauf folgenden Rennabbruch im letzten Rennen mit gemischten Gefühlen an den Start. Der Schmerz aus der letzten Woche war jedoch schnell vergessen, David konnte in den ersten 3 Runden der 7-köpfigen Spitzengruppe folgen. Die Tempoverschärfung der Spitzengruppe konnte er nicht mehr mitgehen und lies sich etwas zurück fallen. Die nächsten 3 Runden fuhr er mit Rick Steffen (Sv Steele). Von Runde zu Runde konnten die zwei näher und näher an die mittlerweile zerbrochenen Spitzengruppe fahren. In der letzten Runde konnten Rick und David das Tempo noch einmal verschärfen und so noch in die Top 5 fahren. Rick Steffen konnte den Zweikampf am Ende für sich entscheiden und ließ David somit auf den 7. Platz fallen. David hatte im Ziel einen Rückstand von 20 Sekunden auf den Führenden Marc Bohnert  (Team Rotwild Süd-West). Dies zeigt, wie nah die Fahrer beieinander lagen.

In dem Rennen der Senioren I ging Benjamin Martini in seinem 2. Rennen an den Start.

Benjamin fuhr ein konstantes Rennen und konnte seine Rennerfahrung auch hier wieder ausspielen. Am Ende konnte sich Benjamin in dem sehr starken Fahrerfeld einen 6. Platz erfahren.

Im letzten Rennen, dem Hauptrennen, ging Timo Buchheit in dem 84 Mann starken Fahrerfeld ins Rennen. Timo merkte direkt zu Anfang, dass die Umstellung des Trainings geholfen hat und er sich diesmal weiter vorne platzieren kann. In den ersten drei Runden kämpfte sich Timo in einer vier Fahrer starken Gruppe durch das Rennen. In der 4. Runde konnte sich Timo und noch ein weiterer Fahrer von den zwei Anderen lösen. In der folgenden Gruppe konnte sich Timo auch noch von seinem verbliebenen Konkurrenten lösen und auf den 26. Rang vorfahren. In den beiden letzten Runden, konnte er seinen Vorsprung auf seine Verfolger immer weiter ausbauen und sich so den 26. Platz sichern.

Am kommenden Wochenende geht es Für Benjamin, Timo und Jannik nach Mehren zum ersten Lauf des Eifel-Mosel-Cup. Matthias und David werden beim Bundesliga Auftakt in Münsingen an den Start gehen.

(Bericht von David Büschler, Fotos von T. Bucheit, A. Lambert)