Image

11. Black-Forest-Ultra-Marathon 2008

Dienstag, Jul 8, 2008 in Community

...am 22.06. stand der 11.Ultra-Marathon in Kirchzarten auf dem Plan.
Herbert, Eric und ich entschieden uns für die 88 Kilometerstrecke mit 2400 Höhenmeter. (von Michael Koch)
Da hat man die 28 Kilometer bergauf von Kirchzarten nach
Hinterzarten gespart. Dies kam meinem diesjährigen Trainingsstand doch sehr
entgegen...  ansonsten ist die Strecke identisch mit der Ultra Distanz.

Das Thermometer zeigte morgens um 8 Uhr schon 22°C an. Um die Mittagszeit
waren es im Ziel 35°C. Es sollte wieder eine Hitzeschlacht werden. Obwohl
man im tiefsten Schwarzwald rund um den Feldberg unterwegs ist fährt man
recht selten durch dichte Wälder. Also, nichts ist es mit Schatten. Die
langen Anstiege liegen fast alle in der prallen Sonne. Hier mal ein Dank an
die vielen Zuschauer und Anwohner die mit Wasserschläuchen den Fahrern
wenigstens kurze Erfrischungen an den Anstiegen boten.

Die Meiste Stimmung war in Aftersteg, am steilsten Teilstück der Stecke.
Hier gilt es, nachdem man ca. 60 km und 1500 Höhenmeter in den Beinen hat,
eine 300 Meter lange Rampe die ca. 30% Steigung hat zu bewältigen.(s.
Photos) Im Hintergrund dröhnte der Titel von Marius, Es geht uns guuuut...
keine Ahnung, keine Meinung kein Konzept.......  Dieses Lied trifft, finde
ich, meine Gefühlslage zu diesem Zeitpunkt zu 1000%!!

Anschließend geht es dann noch etwa 400 Höhenmeter auf 10 km zum
Knöpflisbrunnen. Wenn man es bis dorthin geschafft hat ist man so gut wie
durch. Die restlichen 20 Kilometer verlaufen dann für Schwarzwälder
Verhältnisse relativ flach. Die letzten 8km kann man es dann bergab zum Ziel
in Kirchzarterer Stadion krachen lassen. Nach genau 5 Stunden war ich wieder
im Ziel.

Es war wie immer eine klasse Veranstaltung bei super Sommerwetter mit
insgesamt über 4000 Teilnehmer auf 4 unterschiedlichen Distanzen!
Im nächsten Jahr sind wir wieder am Start. Für mich wird es dann das 12. mal
sein.

Unsere Platzierungen:

Eric Deutsch wurde Ak 76. mit einer Zeit von 5:36.30,8 , musste sich
allerdings kurz behandeln lassen, weil er an einer Verpflegungsstation von
einer entscheidungsunfreudigen Bikerin unsanft zufallgebracht wurde.
Herbert Trinker wurde Ak.9 mit einer Zeit von 4:47.30,1 einfach super, wie
immer wenn es lange bergauf geht.... !!
Bei mir waren es dann  Ak.49 mit einer Zeit von 5:00.11,8Stunde