Image

BIKE AID Kids am Pumpen

Sonntag, Jun 11, 2017 in Community, 793 x angesehen

Nein,  wir hatten keine platten Reifen, und es geht auch nicht um Kinderarbeit - wir waren auf dem Pumptrack des BC – Nippelspanner e.V. unterwegs. Hier schon mal ein herzliches „ Dankeschön „ an unsere Freunde Luca Biwer und Marvin Robinius. Die Beiden hatten uns nicht zum ersten Mal mit Tipps und Tricks unterstützt! 

Doch nun zurück zum Anfang. Gestartet waren die zwei Mädels und zehn Jungs, zum ersten Mal in den neuen Trainingsleibchen, in Eimersdorf.

Dank der Bike Aid Teamräder konnten auch Kids teilnehmen die selbst nicht über passendes Material zurückgreifen konnten.  Kreuz und quer ging es über hügeliges Wiesen und Waldgelände nach Gerlfangen. Hier erwartete uns schon das Team der Nippelspanner.

Zuerst wurde jedoch die Verpflegungsstelle gestürmt, Flüssiges war hoch begehrt bei den sommerlichen Temperaturen. Dann zeigten die Cracks einige flotte Runden, bevor die Kids selbst den Track unter die Stollen nahmen.

Die ersten Runden noch sehr zögerlich, dann dank der Tipps von Luca und Marvin (Pedale in Mittelstellung, ein Finger immer an der Bremse, Arme anwinkeln usw.) wurden die Runden immer flotter! Klar kam dann auch was kommen musste. Einige Kinder testeten die Betonfestigkeit der Piste – glücklicherweise ohne größere Schrammen.

Für mich war es toll mitzuerleben wie gut die Kids die Tipps gleich auf dem Track umsetzen konnten! Nach fast zwei Stunden Pumptrack wurde dann die letzte Runde eingeläutet. Alle Wasserflaschen wurden nochmals gefüllt, es ging weiter über den Gau – Niedtalweg Richtung Fremersdorf. Hier wartete schon das nächste Highlight der Tour! 

Einkehr bei Familie „ Kleinhans „ und den Falken. Falkner Jürgen Kleinhans erklärte, bei einem kühlen Malzbier, viel Wissenswertes aus der Lebenswelt der edlen Tiere. Falkenweibchen „ Emma „ stand dann noch für ein Fotoshooting bereit. 

Es ist toll, dass sich immer wieder Menschen finden die durch solche Aktionen die Kids Touren zum bleibenden Erlebnis werden lassen! Ein „ Dankeschön „ natürlich auch an Familie Kleinhans.

Die restlichen Kilometer strampelten wir dann auf dem Saarleinpfad. Gemeinsam ging es Essen nach Hilbringen in das Wirtshaus zur Saar.

Nach 22,6 Km und den vielen Runden auf dem Pumptrack hatten sich die Kids die Kinderteller mehr wie verdient!