Image

Die Osterferienrunde der BIKE AID Kids

Freitag, Apr 21, 2017 in Community, 196 x angesehen

Eigentlich war eine Runde bei frühlingshaftem Wetter geplant! Doch als sich die sieben Jungs am Mittwoch, dem 19. April um 10.15 Uhr in Merchingen auf den Weg machten herrschten eher winterliche Temperaturen ...

April macht seinem Namen alle Ehre

Der Monat April machte seinem Namen alle Ehre, dunkele Wolken, Schneeflocken aber auch viel Sonnenschein! Die Trials rund um den Premiumwanderweg „ Bietzerberger „ waren aber super befahrbar.
Peter, Paul und Luca zeigten auf den ersten Metern gleich ihr technisches Können beim Abfahren der Treppen von den Stegen. Aber auch keiner der anderen Kids musste mehr eine Schiebepassage einlegen. So kamen wir zügig voran, nur kurze Stopps waren nötig.

Pause - oder wilder Wald?

Einige Jungs fuhren sogar noch eine zweite Runde auf dem wilden Waldweg, während die anderen eine Pause einlegten. Finn, ohne Federung, Schaltung und mit 14 Zoll Laufrädern unterwegs, war oft am Limit um den Anschluss an die Gruppe halten zu können – „ ein zäher kleiner Bursche!“.

Am Fischerberghaus wurde dann eine größere Pause angeboten. Hier wurde sogar, passend zum Tour Motto, dem Osterhasen begegnet: „ So ein Zufall aber auch!“. Wir folgten dann dem „ Paul Schröder Weg „ bis Menningen und wechselten hier wieder auf den „ Bietzerberger“.

Zwei Mal Sturz im Mühlental

Bei einer Abfahrt zum historischen Mühlental kam es dann zu zwei Stürzen, die aber ohne Blessuren blieben! Finn ging über den Lenker und fand sich mit der Nase voran im Wohnzimmer eines Maulwurfs wieder. Leon verpasse einen Abzweig und machte so Bekanntschaft mit einem Brückengeländer. Nach kurzem Check wurde tapfer weiter gekurbelt. Auch im Mühlental gab es genügend Zeit für Pausen, um allerhand Unsinn anzustellen. Aber mal ehrlich, dass gehört zu einer Kids Tour natürlich auch dazu! Wir bekamen dann auch noch Gesellschaft von einem kleinen Vierbeiner, dieser begleitete uns fast den gesamten Trail am Ohligsbach entlang.

Auf dem Leinpfad nach Hause

Ab dem Bahnhof Fremersdorf nutzten wir den Saarleinpfad um nach Merzig zu gelangen, dass waren aber auch die einzigen Kilometer auf Asphalt oder Beton. Eine geile Tour über 26,2 Kilometer, mit hohen Trail Anteil war dann zu Ende.

Wie immer hatte ich viel Freude mit den Kids und gedanklich plane ich schon für die nächste Runde!

 

Gruß

Torsten Lehmler